Scherz und Witz in der Jurisprudenz

Ein Handbuch des Rechtshumors als Festgabe für das juristische Publikum

2022. 2 Abb.; 173 S.
Erhältlich als
24,90 €
ISBN 978-3-428-18795-9
sofort lieferbar
22,90 €
ISBN 978-3-428-58795-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 30,00 € [?]
22,99 €
ISBN 978-3-428-38082-4
sofort lieferbar

Beschreibung

Die Juristerei ist keine Witzveranstaltung (hM). Doch nicht alle Juratexte sind spaßbefreit. Im Ernst: Wer hier etwas zum Lachen sucht, der findet. Diese spaßrechtliche Untersuchung fördert Erstaunliches zum Thema Rechtshumor zu Tage. Das Genre der juristischen Situationskomik dreht sich um Gerichtsentscheidungen zu irrwitzigen Geschichten, die das Leben besser nie geschrieben hätte – mitunter hilft nur noch der Verweis an das Jüngste Gericht. Auch das Kapitel über Jura-Comedy enthüllt Unglaubliches: Während sich der Gesetzgeber nur kleine Scherze erlaubt, sind rechtswissenschaftliche Fachbeiträge oft gehaltvolle Satire zwischen Scherz und Ernst. Den Gipfel der Frechheit erklimmt die Rechtsprechung: Urteile in Form von Märchen, Rätseln, Gedichten, Kochrezepten, Krimis, Sportreportagen, Wutanfällen und Nonsens provozieren die Rechts- und Geschmacksfrage, wo der Spaß eigentlich aufhört. Dieses Buch bietet rechtswissenschaftlich fundierte Unterhaltung auf bisher ungekanntem Niveau.

Inhaltsübersicht

Einleitung: Wo ist hier der Witz?
Grundproblem – Ironie-Problem – Rechthaberei – Sprachbarriere – Ansatz zur Problem-Lösung
1. Juristische Situationskomik
Einleitung – Kläger – … und Richter – Billigkeit – Wunsch- und Anspruchdenken: Abseitige Begehren – Klingt komisch, war aber so – Prozesssituationskomik
2. Jura-Comedy
In der Wissenschaft – Witzige Gesetzgebung? – Humor bei Gericht

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.