Sanktionen gegen Wirtschaftskriminalität

Eine vergleichende Untersuchung der repressiven, präventiven und schadenskompensierenden Normensysteme zur Verhinderung von Wirtschaftskriminalität in Unternehmen

2018. 577 S.
Erhältlich als
109,90 €
ISBN 978-3-428-15476-0
sofort lieferbar
98,90 €
ISBN 978-3-428-55476-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 126,00 € [?]
131,90 €
ISBN 978-3-428-85476-9
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 168,00 € [?]

Beschreibung

Die Arbeit beschäftigt sich mit den zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität in Unternehmen zur Verfügung stehenden Sanktionsregimen und befasst sich damit mit einem Grundlagenproblem des deutschen Wirtschaftsrechts. Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Frage, ob die verschiedenen Arten wirtschaftsbezogener Sanktionen in ausreichendem Maße Gemeinsamkeiten aufweisen, um diese einem funktionalen Vergleich zuführen und dadurch weitergehende Erkenntnisse und Aussagen über ihre Wirkungsweisen, Effektivität und rechtsstaatlichen Anforderungen treffen zu können. Um die für die Untersuchung erforderliche Vergleichbarkeit zu gewährleisten, werden standardisierte Parameter entwickelt, anhand derer die Rechtsregime Kriminalstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht und Zivilrecht analysiert werden.

Inhaltsübersicht

1. Einführung und Eingrenzung der Thematik

Einführung – Problemstellung – Funktionale Rechtsvergleichung als Erkenntnismethode – Ziele der Arbeit und Gang der Darstellung

2. Wirtschaftskriminalität und Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftskriminalität – Wirtschaftsstrafrecht – Analyse der Sanktionsmechanismen – Zwischenbilanz

3. Analyse der Regelungssysteme und ihrer Sanktionen

Kriminalstrafrecht – Ordnungswidrigkeitenrecht – Zivilrecht

4. Regimeübergreifender Vergleich der Sanktionsmechanismen und Folgerungen

Regimeübergreifender Vergleich der Sanktionsmechanismen – Folgerungen – Zusammenfassung der Ergebnisse in Thesen

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.