(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)
Fohrer, Andreas (Mitarb.)
Sachwalter Gottes

Der Herrscher als ›christus domini, vicarius Christi‹ und ›sacra majestas‹. Gesammelte Aufsätze. Zum 65. Geburtstag hrsg. von Martin Hille / Marc von Knorring / Hans-Christof Kraus unter Mitarbeit von Andreas Fohrer

2017. Frontispiz; 564 S.
Erhältlich als
119,90 €
ISBN 978-3-428-15222-3
sofort lieferbar
107,90 €
ISBN 978-3-428-55222-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 138,00 € [?]
143,90 €
ISBN 978-3-428-85222-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 182,00 € [?]

Beschreibung

Ein zentrales Forschungsfeld des an der Universität Passau lehrenden Mediävisten Franz-Reiner Erkens bildet die sakrale Dimension des Königtums in den Nachfolgestaaten des Weströmischen Reiches. Als Festgabe zum 65. Geburtstag vereint dieser Band erstmals 16 wegweisende Fallstudien und Essays, die seit 1998 in verschiedenen Fachzeitschriften, Lexika und Sammelbänden erschienen sind. Neben dem Glauben an den heilbringenden Charakter des Königtums und dessen Legitimation aus einem besonderen Nahverhältnis zu Gott thematisiert das Buch die dazugehörigen Ideen, Herrschaftszeichen und Zeremonien. Außerdem werden die Ursprünge und Kernelemente sakraler Herrschaft in transepochaler, transkultureller und interdisziplinärer Perspektive beleuchtet. Den roten Faden bildet die Rezeption antik-alttestamentlicher Herrschaftsideen durch das Karolingerreich sowie deren Weitervermittlung an die nachfolgenden Regna bis in die Neuzeit.

Inhaltsübersicht

I. Grundlegendes

Herrschersakralität. Ein Essai
Sakrale Elemente des Königtums
Reflexionen über das sakrale Königtum germanischer Herrschaftsverbände
Sakral legitimierte Herrschaft im Wechsel der Zeiten und Räume. Versuch eines Überblicks

II. Religiöse Herrschaftslegitimierung im frühen Mittelalter

Der Herrscher als gotes drút. Zur Sakralität des ungesalbten ostfränkischen Königs Konrad I. als christus domini
Frommer Mönchskönig, sakraler Christusvikar und heiliger Kaiser: Heinrich II.
Gebildete Höflinge und ungebildeter König: Gedanken über den Hof Konrads II.
Der pia Dei ordinatione rex und die Krise sakral legitimierter Königsherrschaft in spätsalisch-frühstaufischer Zeit

III. Das sakrale Reich

Anmerkungen über die Sakralität des Reiches im späteren Mittelalter

IV. Religiöse Herrschaftslegitimierung im späteren Mittelalter

Vicarius Christi – sacratissimus legislator – sacra majestas. Religiöse Herrschaftslegitimierung im Mittelalter
Sol iusticie und regis regum vicarius. Ludwig der Bayer als ›Priester der Gerechtigkeit‹
Herrscher und Herrschaftsidee nach herrschaftstheoretischen Äußerungen des 14. Jahrhunderts
Heißer Sommer, geistliche Gewänder und königliche Siegel: Von der Herrschersakralität im späten Mittelalter
Thronfolge und Herrschersakralität in England, Frankreich und im Reich während des späteren Mittelalters: Aspekte einer Korrelation
›Gesalbt zu königlichem Wesen‹ Zur Bedeutung der spätmittelalterlichen Herrscherweihe

V. Überblick und Ausblick

Konvergenz und Divergenz politischer und religiöser Herrschaft zwischen Spätantike und Neuzeit
Vom »magischen Kitt« der Monarchie. Ein Essai über die longue durée und das allmähliche Verblassen religiöser Herrschaftsbezüge

Schriftenverzeichnis

Register

Pressestimmen

»Mit kompetenter Feder geschrieben, fügen sich die gesammelten Artikel zu einer harmonischen Symphonie, die aus wechselseitiger Perspektive das theokratische Herrschaftsverständnis beleuchten. Erkens‘ Bibliografie (547–557) und ein Register (559–564) beschließen diese gelungene Festgabe.« Florian Mayrhofer OCist, in: AMBO - Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz, Band 4/2019

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.