Regulierungsgetriebene hybride Finanzierungsinstrumente
2021. 2 Abb.; 268 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-428-18179-7
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-428-58179-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]

Beschreibung

Seit der Finanzkrise 2007/08 wurden die bankaufsichtsrechtlichen Vorschriften umfassend reformiert. Zu den schon davor existierenden hybriden Finanzierungsinstrumenten kamen durch die Änderungen der Eigenkapitalvorschriften neue Formen hinzu. Die Arbeit stellt nach einer Einführung die Vielfalt hybrider Finanzierungsinstrumente, die zur Unternehmensfinanzierung verwendet wurden bzw. werden, dar und ordnet sie kategorisch ein. In einem zweiten Schritt wird untersucht, welches systemische Risiko sich aus der massenhaften Begebung regulatorisch begünstigter hybrider Finanzierungsinstrumente in den letzten Jahren ergibt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die begriffliche Homogenität nicht über die individuelle inhaltliche Vielfalt täuschen darf. Dabei können einerseits Klauseln anreizträchtige Auswirkungen auf das Verhalten von Management und Aktionären haben, andererseits veränderliche Marktpreise der komplexen Instrumente zu gefährlichen Reaktionen am Kapitalmarkt führen.

Inhaltsübersicht

1. Einführung: Anlass der Arbeit – Vorgehensweise und Gang der Untersuchung
2. Grundlagen der Eigen- und Fremdkapitalfinanzierung: Vorbemerkung zu Finanzierungsinstrumenten – Grundlagen reiner Eigenkapitalfinanzierung – Besonderheiten von Eigenkapital in der Finanzwirtschaft – Grundlagen reiner Fremdkapitalfinanzierung – Zur Abgrenzung von Eigenkapital und Fremdkapital
3. Entwicklung und Inhalt bankaufsichtsrechtlicher Vorgaben: Notwendigkeit der Regulierung und ökonomische Funktion der Banken – Entstehung und Entwicklung bankaufsichtsrechtlicher Vorgaben bis 1990 – Inhalt und Umsetzung der Eigenmittelstandards von Basel I bis Basel III – Eigenkapital nach Basel III, CRR/CRD IV und KWG – Modifikation von Basel III bzw. Basel IV sowie CRD V und CRR II4. Hybride Finanzierungsinstrumente zwischen Eigenkapital und Fremdkapital: Anteilsähnliche Finanzierungsinstrumente und hybride Fremdkapitalinstrumente – Relevanz der Verbriefung
5. Untersuchung einzelner hybrider Finanzierungsinstrumente: Einführung – Untersuchung einzelner Instrumente – Zusammenfassung
6. Ausgabe hybrider Finanzierungsinstrumente unter Einsatz eines SPV: Motivation – Rechtliche Ausgestaltung – Spezielle Instrumente unter SPV-Einsatz
7. Anerkennung aktueller hybrider Finanzierungsinstrumente: Verhältnis zu BRRD, SAG, MREL und TLAC – Einzelebene – Gruppenebene
8. Systemische Risiken durch hybride Finanzierungsinstrumente: Allgemeines – Risikokategorien von Finanzinstitutionen und Verwirklichung – Anfälligkeit des Finanzsektors für systemische Risiken – Systemische Risiken und hybride Finanzierungsinstrumente
9. Schlussbetrachtung und Fazit: Vielfalt – Systemisches Risiko – Ausgestaltung – Diversifikation und Standardisierung
Literatur- und Sachwortverzeichnis

Pressestimmen

»Die strukturierte Aufarbeitung einer derart komplexen Querschnittsmaterie ist beeindruckendes Verdienst des Autors; wer sich mit wertpapierrechtlichen (solange man dieses Wort in Zeiten fortschreitender Digitalisierung noch verwenden darf) Bezügen des Eigenmittelaufsichtsrechts zu befassen hat und dabei noch gesellschaftsrechtliche Grundlagen ›mitnehmen‹ möchte, ist mit der Lektüre dieses Bandes hervorragend bedient.« Dr. Martin Oppitz, in: Bank-Archiv, 3/2021

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.