Regionalpolitische Konzepte und Strukturwandel ländlicher Räume

Eine Analyse am Beispiel des oberen Altmühltals

1997. Tab., Abb.; 287 S.
Erhältlich als
62,00 €
ISBN 978-3-428-09010-5
sofort lieferbar
55,90 €
ISBN 978-3-428-49010-3
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 72,00 € [?]

Beschreibung

Die Diskussion über die Eigenheiten und Probleme des räumlichen Strukturwandels und die Möglichkeiten seiner Beeinflussung hat eine lange wissenschaftliche Tradition. Insbesondere die Entwicklungsperspektiven ländlicher Räume werden immer wieder problematisiert. Neue Aktualität hat dieser Themenkomplex durch die jüngsten Veränderungen der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen erhalten.

Vor diesem Hintergrund wird im ersten Teil der Arbeit die regionalpolitische Diskussion aus der Sicht der Theorie aufgearbeitet und im Hinblick auf neuere Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum fortgeführt. Dabei zeigt sich, daß die praktizierte Regionalpolitik im Gegensatz zur räumlichen Entwicklung traditionellen Handlungsmustern verhaftet geblieben ist, die nur bedingt geeignet erscheinen, die vorhandenen Probleme zu lösen. Alternative Möglichkeiten bestehen in Förderkonzepten einer potentialorientierten Regionalpolitik. Für deren praktische Anwendung sind allerdings institutionelle und instrumentelle Veränderungen notwendig.

Der zweite Teil beinhaltet eine empirische Analyse für das obere Altmühltal. Da das obere Altmühltal als eine Modellregion der europäischen Gemeinschaftsinitiative LEADER dient, die sich sehr stark an potentialorientierten Entwicklungskonzepten orientiert, ist es für die Untersuchung kleinräumiger Anpassungsprozesse unter dem Einfluß regionalpolitischer Maßnahmen besonders geeignet.

Die Ergebnisse der Studie verdeutlichen die prinzipiellen Möglichkeiten potentialorientierter Förderkonzepte ebenso wie deren Grenzen und die bestehenden Ausgestaltungsdefizite.

Inhaltsübersicht

Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung: Problemstellung - Zielsetzung und Aufbau der Untersuchung - Empirisches Analysemodell und Datengrundlage - 2. Situation ländlicher Räume und politische Bestrebungen zum Abbau räumlicher Disparitäten: Situation ländlicher Räume - Traditionelle Regionalpolitik in der Bundesrepublik - Die Europäische Regionalpolitik als politische Rahmenbedingung für Entwicklungsbestrebungen im ländlichen Raum - 3. Neuere Konzepte und Strategien für den ländlichen Raum: Konzeptionelle Änderung ländlicher Entwicklungsförderung - Institutionelle und instrumentelle Anforderungen - 4. Regionalpolitische Konzepte und Instrumente: ein Resümee - 5. Strukturanalyse und Standorteigenschaften des oberen Altmühltals: Die Region im Kontext - Demographische Entwicklung - Wirtschaftsstruktur, Wirtschaftsstandort und Arbeitsmarkt - Situation und Entwicklung der Landwirtschaft - 6. Die räumliche Dimension struktureller Entwicklung: Methodische Vorbemerkungen - Faktoren und Gruppen - 7. Die Konzeption der LEADER-Initiative oberes Altmühltal unter Berücksichtigung des strukturellen Kontextes: Zusammenfassende Beurteilung der strukturellen Rahmensituation - Die LEADER-Initiative oberes Altmühltal aus konzeptioneller Sicht - 8. Zusammenfassung - Literatur- und Quellenverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.