(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)
Regionale Ressourcen und Europa

Dimensionen kritischer Industrie- und Unternehmensgeschichtsschreibung. Festschrift für Rudolf Boch zum 65. Geburtstag

2018. 7 Tab., 7 Abb.; 385 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-428-15538-5
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-55538-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Europa als Gegenstand der Wirtschafts- und Sozialgeschichte lässt sich nicht ohne einen genauen Blick auf regionale Ressourcen und globale Entwicklungen denken. Die verschiedenen Beiträge des Bands widmen sich diesem Programm auf dem Weg einer Analyse verschiedener (regionaler und nationaler) Industrialisierungspfade, Arbeitsmärkte und Arbeiterbewegungen. Sie bieten exemplarische Untersuchungen zu bisher mitunter vernachlässigten Branchen und Unternehmen in ihren regionalen, nationalen, europäischen und globalen Verflechtungen. Dabei werden stadt- und regionalgeschichtliche Perspektiven, vor allem aber auch Fragen der Industriekultur systematisch einbezogen, um etwa Chemnitz und Sachsen als wichtige Kerne einer regionalen, deutschen und globalen Industriegeschichte herauszuschälen und wiederzuentdecken. Die Beiträge greifen Themen, Fragen und Forschungsperspektiven von Rudolf Boch als europäisch und global denkenden Wirtschafts- und Sozialhistoriker auf, dem der Band zum 65. Geburtstag gewidmet ist.

Inhaltsübersicht

I. Industrialisierungs- und Unternehmensgeschichte

Michael Schäfer
Leitsektor oder Sorgenkind? Die sächsische Baumwollmaschinenspinnerei im 19. Jahrhundert

Yaman Kouli
Das Geheimnis der französischen Industrialisierung im 19. Jahrhundert – ein Erklärungsversuch

Eva Pietsch
»Alles wie geschmiert …«? Die Geschäfte mit »weißem Öl« zwischen internationalen Markt- und deutschen Kriegsinteressen 1880–1933 (aus Sicht des Gründerunternehmers Leo Stern)

Rainer Karlsch
Entstehung und Wandel des Modelles der Minderheitsbeteiligung in der sächsischen Gaswirtschaft

Werner Abelshauser
Zweierlei Fordismus. Zur Rolle der Automobilindustrie in der Wirtschaft der beiden deutschen Staaten

II. Arbeitergeschichte im 19. und 20. Jahrhundert

Thomas Welskopp
Die deutsche Gewerkschaftsbewegung im internationalen Vergleich

Karlheinz Schaller
Der sächsische Arbeitsmarkt während der Industrialisierung bis 1914

Manuel Schramm
Der Crimmitschauer Textilarbeiterstreik im internationalen Vergleich

Ralf Rogge
Handwerker-Arbeiter in der Revolution 1848/49: die Wahlen vom 1. Mai 1848 in Höhscheid (Kreis Solingen)

Heidrun Homburg
Das Vergessen des sozialdemokratischen Reichsministers Robert Schmidt (1864‒1943). Ein Beitrag zu den politischen Verkehrsformen in der Parlamentarisierung des Regierungssystems in Deutschland seit dem Herbst 1918

Elke Scherstjanoi
»War ja alles noch revolutionär damals.« Selbstzeugnisse betrieblichen Arbeiterverhaltens im Ringen um Leistungslohn und Arbeitsnormierung in der Industrie der frühen DDR

Christoph Kleßmann
Prekäre internationale Solidarität – »Gastarbeiter« in der DDR

Josef Mooser
»Sozialismus« im 20. Jahrhundert. Ein Rückblick

III. Industriekultur, Märkte und Städte

Timo Luks
Märkte im Herzen der Finsternis. Die Ethnologie und die Vermarktlichung des (post-)kolonialen Denkens

Jörg Feldkamp
Industrie-Kultur-Management

Gerhard Dohrn-van Rossum
Bauanleitung für ein Weltwunder. Das Astrarium des Giovanni Dondi dall'Orologio aus Padua

Marian Nebelin
Politik als Beruf? Arbeit, Freizeit und politische Partizipation in der Moderne

Susanne Schötz
Leipzig als bedeutender Industriestandort im Kaiserreich

Martin Clauss
Die landesherrliche Bleiche in Chemnitz (1358–1478)

Gabriele Viertel
Initiativen reformorientierter Bürger für eine Bürgerschule in Chemnitz

Gisela Mettele
Das Vogtland in Berlin. Bettina von Arnims Kritik der sozialen Verhältnisse in der preußischen Metropole

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.