Rechtspolitische Entwicklungen im nationalen und internationalen Kontext

Festschrift für Friedrich Bohl zum 70. Geburtstag

2015. 2 Tab., 2 Abb.; 637 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-428-14602-4
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-54602-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-84602-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 152,00 € [?]

Beschreibung

Friedrich Bohl, der frühere Chef des Bundeskanzleramtes unter der Regierung von Helmut Kohl, hat jahrelang als stiller und verschwiegener Manager im Hintergrund gewirkt und dazu beigetragen, die Entscheidungsprozesse in der christlich-liberalen Koalition möglichst reibungslos ablaufen zu lassen.

Bohl war von 1970 bis 1980 Mitglied des Hessischen Landtages und von 1980 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Im Jahre 2002 kündigte Friedrich Bohl an, nicht erneut für den Deutschen Bundestag zu kandieren. Es folgte eine weitere Karrierestation in der Privatwirtschaft. Von 1998 bis 2002 war er Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung, seit 2009 ist Bohl Vorsitzender des Aufsichtsrates der Deutschen Vermögensberatung.

Die Faszination des Menschen, Politikers und Managers Friedrich Bohl sowie sein politisches und wissenschaftliches Wirken wird in zahlreichen Beiträgen dieser Festschrift gewürdigt. Unter anderem beschreiben EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog und der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher die besonderen Verdienste von Friedrich Bohl für die deutsche und europäische Einigung. Des Weiteren behandelt diese Festschrift aktuelle Aspekte der Sozial- und Wissenschaftspolitik, des Verfassungs-, Völker- und Europarechts sowie des Wirtschaftsrechts.

Inhaltsübersicht

I. Zur Persönlichkeit von Friedrich Bohl

Denise Lindsay
Friedrich Bohl

Jean-Claude Juncker
Eine europäische Würdigung und Betrachtung des Bonner und Berliner Machers Friedrich Bohl

Angela Merkel
Beitrag zur Festschrift anlässlich des 70. Geburtstags von Bundesminister a.D. Friedrich Bohl

Hans-Dietrich Genscher
An den Schalthebeln der Macht in Bundestag und Bundesregierung – Friedrich Bohl als Parlamentarischer Geschäftsführer und als Chef des Bundeskanzleramtes

Bernhard Vogel
Das Kanzleramt und sein Chef im Prozess der Wiedervereinigung

Norbert Lammert
Im Maschinenraum der Macht: Zwischen Fraktionsführung und Kanzleramt

Peter Tauber
Der Generalissimus

Reinfried Pohl †
Friedrich Bohl – ein Stratege auch außerhalb der Politik

Jochen A. Werner
Friedrich Bohl – mehr als nur ein Weggefährte der Mittelhessischen Universitätsmedizin

I. Deutschland- und Europapolitik, Kommunalpolitik

Volker Kauder
Vom Wert der Freiheit

Rudolf Seiters
Wege zur Einheit

Theo Waigel
Deutschlands Wiedervereinigung und die europäische Integration: »Kompetent und loyal – an Schaltstellen von Parlament und Bundesregierung«

Roman Herzog
Grenzen im Innern Europas

Elmar Brok
Die Entwicklung Europas – Vom Projekt des Friedens zum Projekt der Freiheit

Wolfgang Schüssel
Europa weiter denken

Edmund Stoiber
Europa – unsere Zukunft?

III. Sozial-, Telekommunikations- und Wissenschaftspolitik

Norbert Blüm
Sozialstaat. Quo Vadis?

Axel-Günter Benkner
Zeitbombe Altersversorgung. Aktuelle Themen für Finanzberatung und Politik

Egon Vaupel
Das Alkoholverbot in Marburg – kein Alkohol ist auch eine Lösung

Christian Schwarz-Schilling
Kommunikationserfindungen und ihre Auswirkungen auf das Zusammenleben der Menschen

Heinz Riesenhuber
Deutschlands Chance – Innovation!

Udo Corts
Die Vietnamesisch-Deutsche Universität (VGU) – Zwei Welten werden eine Welt

Heinrich Menkhaus
Blick zurück im Zorn – Japanisches Recht in Marburg

Boris Rhein
Perspektiven sichern für die Hochschulmedizin

IV. Verfassungs-, Völker- und Europarecht

Ralph Backhaus
Die Überhangmandate vor dem Bundesverfassungsgericht. Eine rechtshistorische Betrachtung

Volker Bouffier
Der bundesstaatliche Finanzausgleich im Umbruch

Steffen Detterbeck
Erosion der Ehe durch gesellschaftlichen Wandel?

Jörn Griebel
Das Bundesverfassungsgericht und die Unionsgrundrechte

Hans-Detlef Horn
Grundgesetzliche Demokratie und europäische Integration. Juridische Grenzanschauungen

Sebastian Müller-Franken
Die Währungsunion als Stabilitätsgemeinschaft. Zur Unhintergehbarkeit des gesetzgeberischen Willens der Staaten bei Auslegung und Anwendung des Rechts der Europäischen Integration

Burkhard Schöbener
Das Ende der DDR 1989/90 – eine demokratische Revolution in Deutschland!

Gilbert H. Gornig
Drei-Mächte-Rechte in Deutschland

V. Wirtschaftsrecht

Erich Schanze
Wirtschaftsrecht zwischen Intervention, Abstimmung und Selbstregulierung

Michael Kling
Der funktionsfähige Wettbewerb als Schutzgut des Kartellrechts und seine Bedeutung für die europäische und deutsche Wirtschaftsverfassung

Philipp Stompfe
Die Problematik der Staatenimmunität bei transnationalen Investitionstätigkeiten – Eine internationale Perspektive

VI. Zivilrecht

Volker Beuthien
Wenn Gesetzestitel unwahrhaftig werden

Friedhelm Rost
Der »Fremdgeschäftsführer« als Arbeitnehmer oder wie Europa die Diskussion um den nationalen Arbeitnehmerbegriff belebt

Christoph Ullrich
Der Vergleich bei Gericht in der Politik

VII. Strafrecht

Georg Freund
Angemessener Lebensschutz vor voreiligen Sterbehelfern? Überlegungen zur lex lata und de lege ferenda

Mirko Schulte
Franz von Liszt im geteilten Deutschland – Eine rechtsvergleichende Vergewisserung über Determinanten von Rechtsstaatlichkeit und Wirksamkeit bei der Straftatenprävention

VIII. Medizin

Matthias Rothmund
Patientensicherheit und Patientenrechte-Gesetz

Jürgen R. Schäfer
»Dr. House« in der Medizin – Lernen von und mit Hollywood

Autorenverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.