Rechtsfindung im Verwaltungsrecht

Grundlegung einer Prinzipientheorie des Verwaltungsrechts als Methode der Verwaltungsrechtsdogmatik

1999. XIX, 359 S.
Erhältlich als
82,00 €
ISBN 978-3-428-09287-1
sofort lieferbar
73,90 €
ISBN 978-3-428-49287-9
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 94,00 € [?]

Beschreibung

Der Autor entwirft eine rationale Methodenlehre für das Verwaltungsrecht. Hauptanliegen ist die Rechtsfindung, also die Auslegung von Gesetzen und die Aufstellung bzw. Begründung ungeschriebener Rechtssätze im Falle des Fehlens gesetzlicher Regelungen.

Zunächst klärt Park die Aufgaben, die eine verwaltungsrechtliche Methodenlehre zu erfüllen hat, indem er den Begriff des Verwaltungsrechts bestimmt und die Lage der gesetzlichen Normierung desselben ermittelt. Im Zweiten Teil wird der Wandel der Rechtsfindungsmethode in Lehre und Rechtsprechung des Verwaltungsrechts - von der Phase der Entstehung über die Weimarer Zeit bis zur Gegenwart - betrachtet, um daraus Orientierungspunkte für eine rationale Methodenlehre zu gewinnen. Anschließend behandelt Park die Überwindung der klassischen Rechtsquellenlehre sowie die Analyse und die Fortschreibung H. J. Wolffs Lehre von den Rechtsgrundsätzen, deren Ergebnisse dann an die Prinzipientheorien von Ralf Dreier und Robert Alexy anknüpfen. Dadurch wird eine Prinzipientheorie des Verwaltungsrechts erarbeitet. Ihre Zentralthese ist, daß die Rechtsfindung im Verwaltungsrecht durch die Abwägung zwischen verwaltungseinschränkenden und -begünstigenden Prinzipien erfolgen soll. Die Prinzipientheorie kann als eine Methode der Verwaltungsrechtsdogmatik entwickelt werden. Die Methode ist zunächst die Ermittlung von Prinzipien im Hinblick auf dogmatische Rahmenthemen, danach die Herausarbeitung von Abwägungselementen, ferner die Typenbildung mit Hilfe der Abwägungselemente und schließlich die Feststellung von Vorrangbedingungen und prima facie-Vorrang. Damit kann das System der Verwaltungsrechtsdogmatik rekonstruiert werden.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - Erster Teil: Aufgaben einer Methode der Verwaltungsrechtsdogmatik: Gegenstand der Verwaltungsrechtsdogmatik: Begriff des Verwaltungsrechts - Die Lage der gesetzlichen Normierung des Verwaltungsrechts - Zweiter Teil: Wandel der Rechtsfindungsmethode im Verwaltungsrecht: Ausgangspunkte - Heranziehung zivilrechtlicher Normen - Allgemeine Grundsätze des Verwaltungsrechts - Dritter Teil: Grundlegung einer Prinzipientheorie des Verwaltungsrechts: Überwindung der Rechtsquellenlehre - Ansatzpunkt: Hans J. Wolffs Lehre von "Rechtsgrundsätzen" - Weitere Anknüpfungspunkte: Neuere Prinzipientheorien - Entwurf einer Prinzipientheorie des Verwaltungsrechts als Methode der Verwaltungsrechtsdogmatik - Anhang: Thesen - Literatur-, Personen- und Sachverzeichnis - Entscheidungsregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.