Quantitative Marketingforschung in Deutschland

Festschrift für Klaus Peter Kaas zum 65. Geburtstag

2005. Frontispiz, Tab., Abb.; 316 S.
Erhältlich als
98,00 €
ISBN 978-3-428-11973-8
sofort lieferbar
88,00 €
ISBN 978-3-428-51973-6
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-81973-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 152,00 € [?]

Beschreibung

Die vorliegende Festschrift ist Klaus Peter Kaas gewidmet. An diesem Werk anlässlich seines 65. Geburtstags haben neunundzwanzig besonders renommierte Marketingwissenschaftler im deutschsprachigen Raum mit sehr interessanten Beiträgen mitgewirkt. Klaus Peter Kaas ist ein Neuerer, der zentrale Entwicklungen in der Marketingforschung bereits in der Frühphase mitgestaltet oder diese initiiert hat: die verhaltenswissenschaftliche Forschung, die Institutionenökonomik und die Behavioral Economics bzw. die experimentelle Forschung. Das wissenschaftliche Werk von Klaus Peter Kaas ist zudem durch theoretische Stringenz sowie eine Tendenz zur Formalisierung und Quantifizierung gekennzeichnet.

Die Innovationsneigung von Klaus Kaas findet eine Entsprechung im hohen Innovationsgrad der vorliegenden Beiträge. Die Quantifizierung der Marketingforschung ist für diese wiederum inhaltlich bestimmend. Entsprechend der in der quantitativen Marketingforschung vorherrschenden Richtungen umfasst auch diese Festschrift drei methodenorientierte Schwerpunkte: (1) Laborexperimente, (2) Feldexperimente und Expertenstudien sowie (3) Simulationsstudien. Laborexperimente werden in einem Beitrag als Methode diskutiert und in vier Beiträgen auf vielfältige Fragestellungen angewendet. Vier weitere Beiträge beruhen auf Feldstudien, ein Beitrag verwendet eine Szenarioanalyse zur Verarbeitung von Expertenurteilen. Drei Beiträge basieren vor allem auf Simulationsrechnungen.

Anhand der genannten Methoden werden vielfältige theoretische und praktische Probleme des Marketings untersucht. Die insgesamt dreizehn Beiträge beantworten Fragen zu Themen wie Preisgestaltung, Werbepolitik, Wirkung von Verkaufsförderungsmaßnahmen, Branding, Wahrnehmung von Design, Kundenbindung sowie Marktprognosen. Die Festschrift beschreibt die Speerspitze der quantitativen Marketingforschung in Deutschland. Sie ist gleichermaßen für Wissenschaftler, Praktiker und Studierende interessant.

Inhaltsübersicht

Inhalt: Laborstudien: K. Gedenk / U. S. Mahler, Die Wirkung von Multi-Item-Promotions auf Markenwahl und Kaufmenge - A. Gröppel-Klein / A. Domke / B. Bartmann, Bewußte und unbewußte Wirkungen von Archetypen in der Werbung und in Kinofilmen. Ergebnisse einer experimentellen Studie - T. Nitschke / H. Sattler, Präferenzenstrukturen und Zahlungsbereitschaften für Online-Medieninhalte: Eine empirische Analyse am Beispiel von Online-Videoangeboten - M. Steul, Experimental Economics und Marketing - P. Weinberg / R. Salzmann, Multimodale Erlebnisvermittlung am Point of Sale; eine empirische Analyse am Beispiel eines Reisebüros - Feld- und Expertenstudien: S. Albers / B. Skiera, Einsatz einer erweiterten Form der Conjoint-Analyse zur empirischen Schätzung von Zahlungsbereitschaftsfunktionen für die mengen- und zeitbezogene Preisdifferenzierung - F.-R. Esch / J. Redler / T. Langner, Zur "Rationalität" der Urteilsbildung: Ankerheuristiken zur Vereinfachung der Beurteilung von Markenallianzen - B. Neibecker / T. Kohler / D. Steenhard, Conjoint-Analyse von Automobildesign unter Berücksichtigung des hierarchischen Bayes-Verfahrens - M. Paulssen / S. Fournier, Konsumentenheterogenität im Beziehungsmarketing: Ein Bindungstheoretischer Ansatz - V. Trommsdorff / U. Asan / T. Wang, Wettbewerbsorientierte Szenarioplanung. Methodik der Zukunftsanalyse am Beispiel des chinesischen PKW-Marktes - Simulationsstudien: Y. Boztuğ / L. Hildebrandt, Eine Simulation zum Test psychologischer Theorien der Preisbewertung - Y. Grishchenko / C. Schade, Schätzung des Bass-Modells mittels der Methode der kleinsten Quadrate: Eine Monte-Carlo-Simulationsstudie zu bekannten und unbekannten Problemen - T. Posselt / D. Radić, Management von Weiterempfehlungen: Eine theoretische und empirische Analyse - Vita Prof. Dr. rer. pol. Klaus Peter Kaas

Pressestimmen

»Als Resümee kann festgehalten werden, daß dem Anspruch hoch wissenschaftlicher Beiträge und der wissenschaftlichen Aktualität durch die Festschrift in jedem Fall Rechnung getragen wird. Es werden nicht nur wichtige Wissenschaftler in diesem Werk gebündelt, sondern auch hervorragende deutsche Marketingforscher, die die Marketingforschung in Ökonometrie und Experimenten anhand von Laborstudien, Feld- und Expertenstudien und Simulationsstudien, glänzen lassen. Die Festschrift bietet nicht nur für Marketing-Wissenschaftler einen sehr guten und pragmatischen Überblick der Marketingforschung in Deutschland. Außerdem wird ein großartiger Beitrag zum Abbau des Vorurteils gegenüber dem Marketing geliefert, unpräzise und beliebig zu sein. Denn quantitatives Marketing wird hier verstanden als ›alle marketingbezogenen Arbeiten, die von Methoden der ökonomischen Theorie, der Ökonometrie oder der experimentellen Forschung Gebrauch machen.‹« Julia Skrobek / Dr. Michael Koch, in: Betriebswirtschaftliche Forschungen und Praxis, Bd. 61, 5 /2009

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.