(Hrsg.)
Probleme der Kommunalfinanzen
2001. Tab., Abb.; 284 S.
Erhältlich als
76,00 €
ISBN 978-3-428-10618-9
sofort lieferbar
68,90 €
ISBN 978-3-428-50618-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 88,00 € [?]
91,90 €
ISBN 978-3-428-80618-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Dieser Band enthält die Beiträge, die auf der Tagung des Finanzwissenschaftlichen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik im Jahre 2000 in Konstanz zum Thema "Probleme der kommunalen Finanzen" vorgelegt worden sind.

Im Zentrum der Arbeit von Wolfgang Scherf "Perspektiven der kommunalen Besteuerung" steht der Vorschlag, die Gewerbesteuer zugunsten einer Wertschöpfungsteuer, die auf die Umsatzsteuer - alternativ auf die Einkommensteuer - anrechenbar ist, abzulösen. Gisela Färber befaßt sich mit "Theorie und Praxis kommunaler Gebührenkalkulation".

Im praxisbezogenen Schwerpunkt wird zunächst der bundesdeutsche rechtliche Rahmen dargelegt, sodann die Gebührenpolitik ganz überwiegend am Beispiel der Gemeinde Speyer aufgezeigt. Hans Georg Schmitz untersucht das traditionelle gemeindliche Rechnungswesen und diskutiert im Anschluß daran Reformvorschläge. Karl-Dieter Grüske und Michael Maier befassen sich mit dem "Neuen Steuerungsmodell (NSM)".

Nach einer Mängelanalyse der traditionellen Kommmunalverwaltung und nach einer Analyse von Ansätzen für eine theoretische Fundierung einer Verwaltungsreform werden Grundidee, Hauptelemente und Effizienzpotentiale des NSM auf der kommunalen Ebene dargestellt und gewürdigt.

Inhaltsübersicht

Inhalt: W. Scherf, Perspektiven der kommunalen Besteuerung - G. Färber, Theorie und Praxis kommunaler Gebührenkalkulation - H. G. Schmitz, Die Diskussion über ein neues Rechnungskonzept für die deutschen Kommunen - K.-D. Grüske / M. Maier, Das Neue Steuerungsmodell in der kommunalen Verwaltung: Grundlagen, Zwischenbilanz und kritische Analyse

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.