Pfadabhängigkeit in Organisationen

Ursache für Widerstände bei Reorganisationsprojekten

2006. Abb.; 435 S.
Erhältlich als
98,00 €
ISBN 978-3-428-11996-7
sofort lieferbar
88,00 €
ISBN 978-3-428-51996-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-81996-6
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 152,00 € [?]

Beschreibung

Die Erforschung von Pfadabhängigkeiten gewinnt in der ökonomischen Diskussion zunehmend an Bedeutung. Der Schwerpunkt der Forschungsinteressen lag bislang jedoch auf technischen und gesellschaftlichen Fragestellungen, weniger auf betriebswirtschaftlichen. Aufgrund dieser Forschungslücke verfolgt Mirco Schäcke das Ziel, einen explorativen Beitrag zur Übertragung des Konzeptes auf die Probleme der Strategie- und Organisationsforschung zu leisten. Darauf aufbauend wendet er sich einem zweiten Problembereich zu: Dem Problem der Ursachen von Widerstand gegen Änderungen. Obwohl der Begriff der Pfadabhängigkeit in der Widerstandsforschung bislang nur vereinzelt vorzufinden ist, ist der Gedanke, dass selbstverstärkende Effekte eine Ursache von Widerstand sein können, nicht neu. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit den hinter diesen Stabilisierungstendenzen liegenden Dynamiken ist bislang jedoch noch nicht erfolgt. Um aus Managementsicht im Reorganisationsfall Ansatzpunkte für ein effektives Change Management zu gewinnen, ist dieses Wissen jedoch unbedingt nötig.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: A. Einleitung und Hinführung zum Forschungsinteresse: Problemstellung und Zielsetzung - Aufbau der Arbeit und Vorgehensweise - B. Pfadabhängigkeit bei Technologien und bei Institutionen: Was ist Pfadabhängigkeit? - Pfadabhängigkeit in der Technologieforschung - Pfadabhängigkeit in der Institutionellen Forschung - Zwischenfazit - C. Pfadabhängigkeit als Erkenntnisobjekt der Strategie- und Organisationsforschung: Organisationen als soziale Systeme - Pfadabhängige Prozesse als mögliche Ursache für ungenügende Flexibilität von Organisationen - Zum Stand der betriebswirtschaftlichen Forschung - Zur Übertragung des Konzeptes der Pfadabhängigkeit auf Strategie- und Organisationsforschung - Zwischenfazit und weiteres Vorgehen der Untersuchung - D. Reorganisationen, Widerstände und Pfadabhängigkeit: Reorganisationen als Gegenstand der Betrachtung - Widerstand als Bestandteil von Reorganisationsprozessen - Zum Verhältnis von Widerstand und Pfadabhängigkeit - E. Pfadabhängigkeit als Erklärungsansatz für das Auftreten von Widerständen bei Reorganisationen: Die Reproduktionsmechanismen als Ansatzpunkte für die Auseinandersetzung mit pfadbedingten Widerständen - Reproduktionsmechanismen, positive Rückkopplungen und Widerstände - Identifikation von Pfadabhängigkeiten im Unternehmen - F. Schlussbetrachtung und Ausblick: Zusammenfassung und wesentliche Forschungsergebnisse - Ausblick: Überwindung von pfadbedingten Widerstandspotenzialen und Implikationen für zukünftige Forschungsbemühungen - Literatur- und Stichwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.