Otto Stobbe (1831-1887)

Ein Leben für die Rechtsgermanistik

2002. Frontispiz, 2 Abb.; 357 S.
Erhältlich als
98,00 €
ISBN 978-3-428-10624-0
sofort lieferbar
88,90 €
ISBN 978-3-428-50624-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 114,00 € [?]

Beschreibung

Leben und Werk Otto Stobbes, Professor für Deutsches Recht an den Universitäten Königsberg, Breslau und Leipzig, stehen im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit.

Insbesondere anhand des umfangreichen Briefwechsels Otto Stobbes mit Rudolf von Jhering zeichnet Bettina Scholze im ersten Teil den Lebensweg des einzigartigen Kenners der deutschen Rechtsquellen nach, der auch für die Kommission zur Erarbeitung eines einheitlichen Bürgerlichen Gesetzbuches vorgeschlagen wurde.

Stobbes umfangreiches rechtsgeschichtliches und privatrechtliches Œuvre wird im zweiten Teil vor dem Hintergrund seiner Biographie beleuchtet. Hervorzuheben ist neben der rezeptionsgeschichtlich bedeutsamen Geschichte der deutschen Rechtsquellen auch seine Abhandlung "Die Juden in Deutschland während des Mittelalters in politischer, sozialer und rechtlicher Beziehung", die 1866 das mittlerweile eigenständige Forschungsgebiet der Rechtsgeschichte der Juden in Deutschland begründete.

Eigentlicher Schwerpunkt der Darstellung ist die Betrachtung des privatrechtlichen Werks Otto Stobbes. Die Analyse seiner Arbeitsweise zeigt, wie er Rechtsdogmatik auf dogmengeschichtlicher Grundlage auch unter Vergleich der Partikularrechte einband. Im Hinblick auf die Rechtsvereinheitlichung im 19. Jahrhundert erfüllte Otto Stobbe damit ein Desiderat für Wissenschaft und Praxis. Bettina Scholze legt dar, inwiefern sein fünfbändiges Handbuch des deutschen Privatrechts neben anderen maßgeblicher Wegbereiter für die Privatrechtsvereinheitlichung in Deutschland war.

Als Anhang sind bislang unveröffentlichte Mitschriften und Vorlesungen Otto Stobbes angefügt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - Erster Teil: Der Lebensweg von Johann Ernst Otto Stobbe (1831-1887): 1. Kapitel: Herkunft, Jugend und Ausbildungszeit: Herkunft - Jugend- und Schulzeit 1831-1849 in Königsberg - Studienzeit in Königsberg 1849-1853 - Studienzeit in Leipzig 1853-1854 - Studienzeit in Göttingen 1854-1855 - Stobbes Charakter- und Erscheinungsbild - 2. Kapitel: Wissenschaft und Lehre: Königsberg 1855-1859 - Breslau 1859-1872 - Leipzig 1872-1887 - Zweiter Teil: Wissenschaftliches Werk Stobbes: Zur Geschichte des deutschen Vertragsrechts (1855) - Die Geschichte der deutschen Rechtsquellen (1860-1864) - Die Juden in Deutschland während des Mittelalters in politischer, sozialer und rechtlicher Beziehung (1866) - Handbuch des deutschen Privatrechts - Kleinere Arbeiten und Monographien - Stobbes Mitarbeit an Zeitschriften - Besprechungen in Zeitschriften - Dritter Teil: Schluß - Ergebnis - Anhang: Vorlesungsmitschrift Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht - Quellen- und Literaturverzeichnis - Personenverzeichnis - Sach- und Ortsverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.