Normen im Labor

Eine Annäherung an H. L. A. Harts Teilnehmerperspektive aus Sicht der experimentellen Verhaltensökonomie

2022. 5 Tab.; 212 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-15884-3
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-55884-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]

Beschreibung

Rechtsphilosophie und Empirie sind sich traditionell fremd und ein Großteil der Rechtsphilosophie arbeitet konzeptuell und hermeneutisch. Zwar werden naturalistische Ansätze ab und zu vertreten, diese dringen aber typischerweise nicht zu tatsächlich empirischer Forschung vor. Diese Arbeit leistet einen Beitrag zur neuen Strömung der experimentellen Rechtsphilosophie, indem sie ein zentrales Konzept des wegweisenden Rechtsphilosophen H. L. A. Hart empirisch untersucht. Als Anknüpfungspunkt wird Harts Teilnehmerperspektive gewählt, welche als zentrale methodische und inhaltliche Weichenstellung der Rechtsphilosophie des 20. Jahrhunderts gilt. Zunächst begründet die Arbeit, warum die Teilnehmerperspektive als empirische Hypothese begründet werden kann. Dann überprüft sie den deskriptiven Gehalt der These anhand der Erkenntnisse experimenteller Verhaltensökonomie. Schließlich liefert sie einen eigenen experimentellen Beitrag mit rechtsphilosophischem Erkenntnisinteresse. In einem Ausblick werden die Ergebnisse mit anderen empirischen Methoden abgeglichen.

Inhaltsübersicht

Einleitung
1. Die Genese der Teilnehmerperspektive:
Sanktionsbasierte Rechtsbegriffe – Externe und interne Perspektiven auf das Recht – Deutungen der Teilnehmerperspektive – Die Teilnehmerperspektive als empirische Hypothese
2. Grundlagen und Begriffe der Verhaltensökonomie: Charakteristika empirischer Studien – Experimentelle (Verhaltens-)Ökonomie
3. Der theoretische Rahmen: Harts Teilnehmerperspektive im Labor – Verhaltensökonomische Theorien der Normbefolgung
4. Normbefolgung im Labor: Die Befolgung von Normen – Erwartungen und prosoziales Verhalten – Konventionelle und moralische Normativität – Rechtsbefolgung und soziale Normen – Fazit
5. Autoritative Normen und Informationssuche – ein Experiment: Motivation – Studiendesign – Hypothesen und Ergebnisse
6. Methodenkritischer Ausblick: Umfragestudien – Beobachtungsstudien – Feldstudien
Fazit
Literaturverzeichnis
Sach- und Personenverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.