Monismus und Dualismus in den Völkerrechtslehren
2003. IV, 367 S.
Erhältlich als
108,00 €
ISBN 978-3-428-10832-9
sofort lieferbar
97,90 €
ISBN 978-3-428-50832-7
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 124,00 € [?]

Beschreibung

Das Völkerrecht bestimmt die Lebensverhältnisse in der globalisierten Welt in zunehmendem Maße. Die Autorin hat es sich zum Ziel gesetzt, die rechtsdogmatischen Aspekte des Verhältnisses zwischen Völkerrecht und staatlichem Recht aufzudecken. Es werden Lösungsvorschläge der Völkerrechtslehren dargestellt und Konsequenzen aufgezeigt.

Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Frage, ob das Völkerrecht und das innerstaatliche Recht eine einheitliche Rechtsordnung darstellen - sogenannter Monismus - oder ob es sich um getrennte Rechtskreise - sogenannter Dualismus - handelt. Für das Verständnis dieser Lehren setzt sich die Autorin zunächst insbesondere mit der Entwicklungsgeschichte der völkerrechtlichen Beziehungen und mit der Frage nach dem Völkerrecht als der Rechtsordnung der Staatengemeinschaft auseinander. Aufbauend auf diesen Grundlagen, bildet die Darstellung der dualistischen und monistischen Lehren den inhaltlichen Schwerpunkt der Arbeit. Abschließend wird die Frage nach der Einbeziehung völkerrechtlicher Normen in die deutsche Rechtsordnung behandelt. Festgestellt wird, daß der Gegensatz zwischen Monismus und Dualismus in den Völkerrechtslehren und innerhalb der Staatenpraxis weiterbesteht. Allerdings haben sich die monistische und dualistische Konzeption angenähert und konnten sich nur in ihren jeweils gemäßigten Formen durchsetzen, auch wenn sie in ihren grundlegenden Aussagen weiterhin verschiedene Positionen beziehen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Erster Teil: Einführung: Thematische Eingrenzung - Einführender Überblick über die Lehren vom Monismus und Dualismus - Zweiter Teil: Völkerrechtliche Grundlagen: Die Entwicklung internationaler Beziehungen als Fundament des Völkerrechts - Die Grundlagen der internationalen Gemeinschaft - Dritter Teil: Das Völkerrecht als Rechtsordnung: Begriff und Abgrenzung des Völkerrechts - Die Rechtsnatur des Völkerrechts - Die Durchsetzbarkeit des Völkerrechts - Erzeugung und Arten von Völkerrechtsnormen - Vierter Teil: Das Verhältnis von Völkerrecht und staatlichem Recht: Dualismus und Monismus der Rechtsordnungen: Der Dualismus von Völkerrecht und staatlichem Recht - Das Aufkommen der monistischen Rechtsauffassung zu Beginn des 20. Jahrhunderts - Der völkerrechtsprimäre Monismus der Rechtsordnungen - Der Monismus mit Primat des innerstaatlichen Rechts - Fünfter Teil: Das Völkerrecht im deutschen Rechtsraum: Verfassungsrechtliche Bestimmungen zur Stellung der Bundesrepublik Deutschland in der internationalen Gemeinschaft - Die Grundfragen der Verbindlichkeit des Völkerrechts in der deutschen Rechtsordnung - Das Völkerrecht in der Lehre und in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts - Sechster Teil: Schlußbetrachtung und Ausblick - Siebter Teil: Zusammenfassung - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.