Menschenrechte: Kommunikation und Lebendes Recht
2011. Abb.; 182 S.
Erhältlich als
72,00 €
ISBN 978-3-428-13661-2
sofort lieferbar
64,00 €
ISBN 978-3-428-53661-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 82,00 € [?]
86,00 €
ISBN 978-3-428-83661-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 112,00 € [?]

Beschreibung

Hans Ulrich Locher untersucht das Verhältnis zwischen den UNO-Menschenrechtspakten und der Gesellschaft. Er analysiert die Kommunikation über diese fundamentalen Werte der Menschheit. In diesem Zusammenhang erforscht der Autor den Prozess zwischen universalen Rechtsgrundlagen und dem Handeln der Menschen, wobei Erkenntnisse der Rechtssoziologie, Verhaltensforschung, Soziobiologie und Neurologie berücksichtigt werden. Dabei setzt Locher bewusst Illustrationen zur Vermittlung von Inhalten ein: Weltkarten verdeutlichen beispielsweise, dass die Menschenrechte kein westlich-christliches Konzept sind. Die Publikation enthält Vorschläge zu einer neuen Struktur der Menschenrechte, damit diese Lebendes Recht im Sinn von Eugen Ehrlich werden könnten.

Inhaltsübersicht

1. Einleitung

2. Die Rezeption der Menschenrechte der Vereinten Nationen in ausgewählten Zeitungen

3. Die Verbreitung der Menschenrechte nach nationalen Kriterien

Vorgeschichte bis zur Deklaration der Vereinten Nationen – Die Nationalität der Kommissionsmitglieder – Abstimmung über die Menschenrechtserklärung nach Nationen – Uno Pakt I und seine weltweite Verbreitung – Uno Pakt II und seine weltweite Verbreitung

4. Folgen der Menschenrechte und die Problematik des Systems

Generelle juristische Folgen – Mediale Wirkungen – Wirkungen im Bezug auf Individuen

5. Recht und Bewusstsein

Was ist Recht? – Was ist Bewusstsein? – Vom Rechtsbewusstsein und den Rechtstatsachen – Rechtstatsachen und Neurologie

6. Hirn, Recht und Unrecht

Historische Überlegungen – Aspekte der Rechtssoziologie – Erkenntnisse der Verhaltensforschung – Genetik und Neurologie

7. Exkurs: Neurologie und Strafrecht

Einleitung – Strafrecht: Geschichte und Entwicklungen – Strafrecht: Massnahmen und Ziele – Plädoyer für eine neue Strafrechtskonzeption

8. Neurologie und Menschenrechte

Einführende Bemerkungen – Zum Tötungsverbot – Menschenrechte generell – Folgerungen und Erkenntnisse

9. Menschenrechte und Rechtsstrukturen

Völkerrechtliche Struktur – Nationalstaatliche Rechtsstruktur – Die Transformation der Menschenrechte

Literaturverzeichnis

Weblografie

Pressestimmen

»Bei dem Werk handelt es sich mithin nicht um eine bloße rechtswissenschaftliche Arbeit, sondern vielmehr um ein Produkt einer beeindruckenden interdisziplinären Aufgabe.« Dr. Marcus Kreutz, in: socialnet, Mai 2012

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.