Lohnsteuerverfahren im Vergleich zwischen Deutschland und Taiwan
2007. 179 S.
Erhältlich als
69,80 €
ISBN 978-3-428-12287-5
sofort lieferbar
62,00 €
ISBN 978-3-428-52287-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]
84,00 €
ISBN 978-3-428-82287-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 108,00 € [?]

Beschreibung

In vielen Ländern werden Arbeitnehmer gegenüber anderen Steuerpflichtigen durch eine dem Fiskus genehme Sonderbesteuerung benachteiligt. So wird zunächst die Einkommensteuer als "Lohnsteuer" vom laufenden Arbeitslohn einbehalten. Die Steuergestaltungs- und Steuerabzugsmöglichkeiten sind vergleichsweise gering. Das Lohnsteuerverfahren lebt als Massenverwaltungsverfahren von Typisierungen und Pauschalierungen. Wie keine andere Steuer hat die Einkommensteuer die gleichmäßige Austeilung der Steuerlasten nach dem Prinzip der Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Mit dieser fundamentalen Gerechtigkeitsfunktion der Einkommensteuer kollidiert das Lohnsteuerrecht an vielen Stellen.

Ke-Chung Ko vergleicht nicht die Techniken des Lohnsteuerverfahrens. Vielmehr dringt der Verfasser tief in die gleichheitsrechtlich relevanten Grundfragen der Lohnbesteuerung ein. Er analysiert die Rechtsstellungen des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers auf grundrechtlichem Boden, sowohl gleichheits- als auch freiheitsrechtlich. Mit diesen Grundansätzen wird der Rechtsvergleich aus der Sicht des deutschen Verfassungsrechts und damit aus der Sicht der europäischen Rechtskultur angestellt.

Aus dem Geleitwort von Joachim Lang

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Kapitel: Zwecke des Lohnsteuerverfahrens unter Berücksichtigung der historischen Entwicklungen: Historische Entwicklungen - Mit dem Lohnsteuerverfahren beabsichtigte Zwecke - Bezüge zu den steuergesetzlichen Zwecken und Steuermaximen - Fazit - 2. Kapitel: Rechtliche Beziehungen zwischen Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Finanzamt: Arbeitsrechtliche Beziehungen - Steuerrechtliche Beziehungen - Rechtsstellung des Arbeitgebers im Lohnsteuerverfahren - Fazit - 3. Kapitel: Die Haftung des Arbeitgebers im Lohnsteuerverfahren: Überblick - Zweck der Arbeitgeberhaftung - Voraussetzungen der Haftung des Arbeitgebers - Umfang der Haftung - Reihenfolge der Inanspruchnahme im Haftungsverfahren - Einwendungen des Arbeitgebers im Haftungsverfahren - Innenausgleich zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer - Fazit - 4. Kapitel: Bezüge zu anderen Vorschriften im EstG: Verbindung zu materiell-rechtlichen Vorschriften des EStG - Verfahrensrechtliche Verbindung zur Veranlagung und Vorauszahlung - Fazit - 5. Kapitel: Verfassungsmäßigkeit des Lohnsteuerverfahrens: Freiheitsrechtliche Problematik beim Arbeitgeber - Gleichheitsrechtliche Problematik beim Arbeitnehmer - Möglichkeiten zur Verbesserung des deutschen Lohnsteuerverfahrens und Alternativen - Stellungnahme - Ergebnisse - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.