Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

3. Band (1962)

1963. Frontispiz; VI, 413 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-02349-3
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-42349-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]

Beschreibung

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und -ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Im Jahre 1960 wurde unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch eine Neue Folge begründet, die inzwischen auf nunmehr 3 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik auf Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert. Außerdem enthält sie einen umfangreichen Besprechungsteil.

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Zu den Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.

Inhaltsübersicht

Inhalt: A. Wolf, Zu Gestaltung und Funktion der Rede in germanischer Heldendichtung - P. Stöcklein, Wie beginnt und wie endet Goethes 'Faust'? - G. Storz, Stilelemente in Schillers dramatischem Nachlaß - D. W. Schumann, Konvertitenbriefe. Adam Müller und Dorothea Schlegel an Friedrich Leopold und Sophie Stolberg - F. Schnapp, Der Seraphinenorden und die Serapionsbrüder E.T.A. Hoffmanns - W. Frühwald, Das verlorene Paradies. Zur Deutung von Clemens Brentanos 'Herzlicher Zueignung' des Märchens 'Gockel, Hinkel und Gackeleia' (1838) - K. Reichenberger, Thematische und leitmotivische Entsprechungen als Kompositionsprinzip in den 'Fleurs du mal'. (Baudelairestudien 2) - F. von der Leyen, Friedrich Nietzsche: Die Sprache des 'Zarathustra' - G. Erken, Hofmannsthal-Chronik. Beitrag zu einer Biographie - J. Nettesheim, Ursprung und Sinn der Wissenschaftskunst in der Lyrik. Vom Einfluß der Naturwissenschaften und der Technik auf die Entwicklung der Dichtungstheorie (Lyrik)

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.