Leistung(sdruck), Arbeitssystem und Gesundheit

Eine quantitativ empirische Auswertung der WSI-Betriebsrätebefragungen zu ergebnisorientierten Arbeitssystemen

2016. 78 Tab., 20 Abb.; 273 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-14617-8
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-428-54617-6
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]
83,90 €
ISBN 978-3-428-84617-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 106,00 € [?]

Beschreibung

Im Zuge von Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt gewinnen selbstorganisierte Formen der Arbeitsorganisation und der Leistungssteuerung weiter an Bedeutung (Zielvereinbarungen, Projektarbeit etc.). Bislang gibt es nur wenige Erkenntnisse darüber, wie diese sich auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten und somit auch die Regulierungserfordernisse auswirken. Es stellt sich etwa die Frage, ob konventionelle Regulierungen und Möglichkeiten zum Schutz der Beschäftigten (Arbeitsschutzgesetz, betriebliche Interessenvertretung) den Gestaltungsanforderungen dieser ergebnisorientiert gesteuerten Arbeitssysteme gerecht werden.

Anhand einer breit angelegten Befragung in 1.700 deutschen Betrieben mit Betriebsratsvertretung werden hierzu Befunde vorgestellt. Es zeigt sich, dass Belegschaften in Betrieben mit ergebnisorientierten Arbeitsbedingungen tatsächlich höherem Arbeits- und Leistungsdruck ausgesetzt sind und die bestehenden Regularien kaum greifen, um den wachsenden Arbeitsdruck in den Betrieben eindämmen zu können. Damit ergeben sich neuartige Herausforderungen für die Gestaltung flexibler Arbeitswelten.

Inhaltsübersicht

Kurzfassung, Abstract, Einleitung

Teil 1: Theoretischer Teil

Ergebnisorientiert gesteuerte Arbeitssysteme – Bisherige wissenschaftliche Befunde zu Arbeitsbedingungen in ergebnisorientiert geführten Arbeitssystemen – Arbeitsbedingungen, Gesundheit und Regulierung – Hypothesen und Fragen

Teil 2: Empirie – Befunde aus der WSI-Betriebsrätebefragung 2008/09

Methodik – Bildung von Betriebstypen nach Art der Leistungssteuerung – Deskriptive Beschreibung der Betriebstypen – Arbeitsbedingungen in den Betriebstypen im Vergleich – Regulierung von Arbeitsbedingungen im Vergleich der Betriebstypen

Teil 3: Zusammenfassung und Ausblick

Hypothesen – Weiterer Forschungsbedarf

Anhang

Literatur- und Sachverzeichnis

Pressestimmen

»Diese Publikation auf Basis der Auswertung der WSI-Betriebsrätebefragung zur Verbreitung und zu den Auswirkungen ergebnisorientierter Arbeitssysteme ergänzt und bisherige Forschung um sehr wichtige Befunde, die in der Debatte stärker berücksichtigt werden sollten.« Prof. Dr. Jörg Flecker, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 70, Heft 1/2018

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.