Krankheit & Geschlecht

Konzepte & Kontroversen

1999. 3 Tab., 1 Abb.; X, 206 S.
Erhältlich als
29,90 €
ISBN 978-3-89673-063-3
sofort lieferbar

Beschreibung

Kompetente Autorinnen und Autoren stellen geschlechtsspezifische Unterschiede krankhaften und störenden Verhaltens in ihren historischen, sozialen und psychologischen Bezügen dar. Theoretische Konstrukte und praktisch-therapeutische Erfahrungen kommen dabei gleichgewichtig zur Sprache. Psychosexuelle und charakterbezogene Merkmale werden ebenso beschrieben und diskutiert wie Eifersucht, Gewalttätigkeit und Selbsttötung. Auch wenn durch die fundierten fachlichen Darstellungen manche klischeehaften Vorstellungen relativiert werden: Widersprüche bleiben und fordern zur eigenen Positionsbestimmung heraus.

Inhaltsübersicht

Walter Hollstein
Traditionelle Männlichkeit und ihre Folgen für Krankheit und Gesundheit

Hartmut Kasten
Entwicklung von Weiblichkeit

Almuth Bruder-Bezzel
Gesellschaftliche Konstruktion der Zweigeschlechtlichkeit

Christa Lindner-Braun
Die geringe Suizid- und höhere Suizidversuchsbelastung von Frauen: Auflösung eines Paradoxons aus soziologischer Sicht

Lothar Schon
Stationen der Entwicklung von Psychosexualität und Geschlechtsidentität und die Bedeutung geschlechtsspezifischer Übertragungs- und Gegenübertragungsprozesse in der Psychotherapie

Manfred Wolfersdorf, Iris Grünewald, Helga Heß und Ulrike Rupprecht
Unterschiede in der Therapie depressiver Männer und Frauen

Monika Vogelgesang
Das Münchwieser frauenspezifische Gruppentherapieprogramm

Peter Kargerer
Manns-Bilder; eine männerzentrierte Sichtweise von Leid und Therapie

Hermann Staats
Genau wie Mutter? Genau wie Vater? Erfahrungen mit den Eltern und ihre Auswirkungen auf Partnerschaften

Uwe Füllgrabe
Die Beziehungsfalle, Jordan, Wolf: Pathologische Eifersucht bei Frauen und Männern

Kirsten v. Sydow
Sexuelle Entwicklungen in Partnerschaften älterer Menschen: Geschlechtsspezifische Probleme und Chancen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.