(Hrsg.)
Kondylis heute

Anthropologie im Werk von Panajotis Kondylis

2022. 204 S.
Erhältlich als
49,90 €
ISBN 978-3-428-18691-4
sofort lieferbar
44,90 €
ISBN 978-3-428-58691-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 58,00 € [?]

Beschreibung

Panajotis Kondylis, 1943–1998, hat in seinem umfangreichen Werk maßgebende Epochen der europäischen Theorie- und Ideengeschichte rekonstruiert. Seine strukturgeschichtlich orientierten Untersuchungen fördern nicht nur den Dialog zwischen Sozial- und Kulturwissenschaften, sie verweisen auch auf einen den überlieferten Denkarten gemeinsamen, anthropologisch verbindlichen Grund: Als Mängelwesen bedarf der Mensch des Menschen, um in Gemeinschaft die Bedingungen sowohl für die physische als auch die geistige Erhaltung seiner Existenz zu schaffen. Darüber geben jene epochentypischen Welt- und Menschenbilder Auskunft, deren Genese Kondylis’ kritische Analysen der europäischen Philosophietraditionen nachgezeichnet haben. Die Beiträge dieses Bandes gelten nicht nur aktuellen Aspekten dieses Werks, sie dokumentieren auch die Suche des Autors nach den anthropologischen Seinsbedingungen der von ihm dargestellten Geistesgeschichte.

Inhaltsübersicht

Falk Horst: Einleitung

Dietrich Harth: Panajotis Kondylis’ »Geistesgeschichte« und seine regisnative Sicht auf die Ambivalenz sozialen Lebens

Hans-Christof Kraus: »Weltgesellschaft« oder planetarische Politik? – Panajotis Kondylis’ weltpolitische Analysen 1991bis 1998

Ulrich E. Zellenberg: Macht und Menschenrechte

Alexey Zhavoronkov: Wertfreiheit vs. Rangordnung der Werte. Kondylis’ Anthropologie im Lichte seiner Nietzsche-Rezeption

Gisela Horst: Kondylis’ Beobachtungen zur Freudschen Anthropologie

Panajotis Kondylis und Gisela Horst: Kondylis’ philosophische Anthropologie als Einspruch gegen Heideggers »Sein und Zeit«

Panajotis Kondylis: »Sein und Zeit«. Eine Sammlung raffinierter und nebulöser Gemeinplätze

Konstantin Verykios: Die Handlungstheorie von Panajotis Kondylis

Michael Rumpf: Panajotis Kondylis: Die Aufklärung im Rahmen des neuzeitlichen Rationalismus

Rainer E. Zimmermann: Nochmals zum Sinn des Lebens. Über den modernen Naturbegriff, im Ausgang von Kondylis

Michael Rumpf: Wertungsenthaltung. Watzlawicks Paradox und Kondylis’ »Macht und Entscheidung«

Falk Horst: Moderne und Postmoderne bei Panajotis Kondylis

Quellennachweise, Personenverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.