Kartellrechtliche Anforderungen an private Rechtssysteme im Sport
2022. 312 S.
Erhältlich als
89,90 €
ISBN 978-3-428-18425-5
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-58425-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 104,00 € [?]

Beschreibung

Das Kartellrecht hat auch vor der Welt des Sports nicht Halt gemacht, eine Bereichsausnahme existiert nicht. Diese Arbeit befasst sich mit den Anforderungen, die das Kartellrecht an private Rechtssysteme im Sport hinsichtlich Rechtssetzung, Rechtsanwendung und Rechtsdurchsetzung stellt. Das pyramidale internationale Verbandswesen im Sport, die Besonderheiten des sportlichen Wettbewerbs und das Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht und grundrechtlich verbürgter Vereinigungsfreiheit führen zu Herausforderungen bei der Subsumtion sportlicher Sachverhalte unter die kartellrechtlichen Normen des Kartellverbots und des Missbrauchsverbots. In diesem Rahmen befasst sich die Arbeit mit der reichhaltigen kartellrechtlichen Entscheidungspraxis der Behörden und Gerichte der Europäischen Union und Ihrer Mitgliedstaaten im Bereich des Sports. Sie zeigt ferner Wege zur Lösung einiger noch nicht entschiedener kartellrechtlicher Fragen im Sport auf.

Inhaltsübersicht

Einleitung
Problemaufriss – Gang der Untersuchung
1. Grundlagen
Rechtssysteme – Private Rechtssysteme im Bereich des Sports und Lex Sportiva – Der sportliche Wettbewerb – Kartellrecht im Sport – Relevante wirtschaftliche Beziehungen
2. Analyse der kartellrechtlichen Anforderungen an den Sport
Rechtssetzung – Rechtsanwendung – Rechtsdurchsetzung
3. Folgen und Folgerungen aus der Spruchpraxis
Bisherige Auswirkungen der Entscheidungspraxis auf das Verhalten von Sportverbänden – Übertragbarkeit der Ergebnisse
Zusammenfassung
Schlusswort
Literaturverzeichnis
Stichwortverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.