Kapitalverkehrsfreiheit in der Europäischen Union

Bedeutung, Inhalt und Umfang, Weiterentwicklung, Auswirkung auf Völkerrecht und nationales Recht

2000. XXX, 416 S.
Erhältlich als
89,00 €
ISBN 978-3-428-09825-5
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-49825-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 102,00 € [?]

Beschreibung

Gegenstand der Dissertation von Johannes C. W. Müller ist die Untersuchung der Kapitalverkehrsfreiheit in der Europäischen Union in ihrer juristischen und ökonomischen Dimension. In der Wirtschaftsordnung der EU nimmt die Kapitalverkehrsfreiheit eine zentrale Stellung ein. Sie erlangt Bedeutung als selbständige Grundfreiheit, als Grundlage der Gemeinschaft und in ihren Auswirkungen auf nationales und internationales Recht. Nach Art. 56 EGV haben sich die Mitgliedstaaten der Europäischen Union verpflichtet, jegliche Beschränkung des Kapitalverkehrs zu unterlassen.

Im Mittelpunkt der Abhandlung stehen die ökonomische und vertragssystematische Bedeutung der Kapitalverkehrsfreiheit für die Europäische Union, die Darstellung und Analyse der vertraglichen Umsetzung, die weitere Finanzintegration und die Wirkung der Kapitalverkehrsfreiheit auf Gesetzgebung und Staatlichkeit der Mitgliedstaaten.

Die Arbeit wurde ausgezeichnet mit dem Förderpreis 2000 der Bayerischen Landesbank.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: 1. Teil: Einleitung: Grundlegung - Zielsetzung und Vorgehensweise im Überblick - Diskussionsstand - 2. Teil: Bedeutung der Kapitalverkehrsfreiheit: Ökonomische Motive einer Kapitalverkehrsliberalisierung [Formen und Ursachen internationaler Kapitalbewegungen - Wirkungen eines freien internationalen Kapitalverkehrs - Kontrollen und Beschränkungen des freien Kapitalverkehrs - Institutionelle Voraussetzungen] - Stellung und Bedeutung der Kapitalverkehrsfreiheit im Zielsystem des EGV und EUV [Grundlage der Europäischen Union - Verwirklichung der Vertragsziele - Vertragssystematische Stellung - Element einer europäischen Wirtschaftsordnung - Ordnungspolitische Grundentscheidung einer europäischen Wirtschaftsverfassung] - Ergebnis des zweiten Teils - 3. Teil: Kapitalverkehrsfreiheit im EGV - Inhalt und Umfang des Beschränkungsverbotes: Auslegungsmethodik - Normenwerk und Rechtsprechung zur Kapitalverkehrsfreiheit im Überblick - Rechtswirkung der Kapitalverkehrsfreiheit: Unmittelbare Geltung und Anwendbarkeit; Drittwirkung - Subjektiver Anwendungsbereich der Kapitalverkehrsfreiheit - Europarechtlicher Begriff des Kapitalverkehrs - Umfang der Kapitalverkehrsfreiheit nach Art. 56 [73b] EGV - Ausnahmen vom Beschränkungsverbot - Interdependenzen der Kapitalverkehrsfreiheit mit den anderen Grundfreiheiten - Ergebnis des dritten Teils - 4. Teil: Kapitalverkehrsfreiheit - Europäischer Finanzmarkt - Währungsunion: Weiterentwicklung der Kapitalverkehrsfreiheit und Interdependenzen: Entwicklung eines integrierten Europäischen Finanzmarktes - Interdependenz von Kapitalverkehrsfreiheit und Währungsunion - Ergebnis des vierten Teils - 5. Teil: Wirkung der Vorschriften zum freien Kapitalverkehr auf völkerrechtliche Verträge und auf Recht, Gesetzgebung und Staatlichkeit der Mitgliedstaaten: Nationales Recht und Recht der Europäischen Union - Kapitalverkehrsfreiheit in der Europäischen Union und völkerrechtliche Verpflichtungen der Gemeinschaft und der Mitgliedstaaten - EU-Kapitalverkehrsfreiheit und Außenwirtschafts- und Währungsrecht der Mitgliedstaaten am Beispiel Deutschland - Freier Kapitalverkehr versus Steuerhoheit der Mitgliedstaaten - Ergebnis des fünften Teils - 6. Teil: Schlußbetrachtung - Literaturverzeichnis - Sachwortregister

Pressestimmen

»So entsteht für den Leser ein wirklich umfassendes Bild der Kapitalverkehrsfreiheit, das es ihm ermöglicht, über Details hinaus den Blick für das grobe Ganze zu gewinnen. Bei all diesen Aspekten der Thematik gelingt es der Arbeit überdies, über die zuverlässige Darlegung der gesicherten Erkenntnisse hinaus durchgehend eigene, konstruktive Beiträge zu leisten. So gewinnt der Laie eine Fülle an Information und der Fachmann eine Menge sehr erwägenswerter Anregungen, die das Buch für beide Lesergruppen zu einem Gewinn machen. Man wird wohl erwarten dürfen, das Werk demnächst zunehmend zitiert zu finden, und zwar wegen des großen Spektrums der behandelten Fragen nicht nur von den Autoren einer einzigen Fachrichtung, sondern sicher in mehreren Disziplinen.« Dr. Norbert Dautzenberg, in: Finanz-Rundschau, 21/2000

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.