Justizgewähranspruch des Verbrechensopfers
2007. 258 S.
Erhältlich als
72,00 €
ISBN 978-3-428-12305-6
sofort lieferbar
64,00 €
ISBN 978-3-428-52305-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 82,00 € [?]
86,00 €
ISBN 978-3-428-82305-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 112,00 € [?]

Beschreibung

Ziel der Arbeit ist es nachzuweisen, daß ein verfassungsrechtlicher Anspruch des Verletzten einer Straftat auf Justizgewährung existiert.

In der interdisziplinären Studie geht es primär um den - mit der Offenlegung der rechtstheoretischen und rechtsdogmatischen Grundlagen eines solchen Anspruchs verbundenen - Erkenntnisgewinn, insbesondere im Hinblick auf das Zusammenspiel von Strafrecht, Strafprozeßrecht und Verfassungsrecht. Auf dem Begründungsweg verknüpft der Autor im Durchschreiten verschiedener Abstraktionsebenen in innovativer Weise rechtstheoretische Einsichten zur Funktion von Normen mit Fragen des Gewährleistungsgehalts der Grundrechte und schließlich der Lehre von den Strafzwecken.

Im Ergebnis folgt ein Justizgewähranspruch des Verbrechensopfers - wie im einzelnen nachgewiesen wird - aus Art. 19 IV GG.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einführung: Problemhintergrund der Untersuchung - Begriffsklärung - Weiterer Fortgang der Studie - 1. Kapitel: Rechtstheoretische Grundlegung: Die Strafrechtsnorm - Die Funktionsweise von individualrechtsgutschützenden Verhaltensnormen - Die Funktionsweise von individualrechtsgutschützenden Verhaltensnormen bewehrenden Sanktionsnormen - 2. Kapitel: Der verfassungsrechtliche Justizgewähranspruch des Verbrechensopfers: Von der Justizgewährpflicht zum Justizgewähranspruch des Opfers? - Von der staatlichen Sicherheitsgewährleistungspflicht zum Anspruch auf Strafjustiz? - Justizgewähranspruch aus Art. 19 IV GG - 3. Kapitel: Individualrechtsgutschützende Strafrechtsnormen als subjektive öffentliche Rechte des Verletzten: Interesse des Verletzten an der Strafverfolgung - Semantische Auslegung - Historische / Genetische Auslegung - Systematische Auslegung: Schutz des Genugtuungsinteresses an verschiedenen Stellen des Strafrechts - Teleologische Auslegung der Verhaltensnorm - Teleologische Auslegung der Sanktionsnorm: Die Strafzwecktheorien - Ergebnis: Subjektives öffentliches Recht auf Wiederherstellung der individualrechtsgutschützenden Strafrechtsnorm - Der Anspruchsberechtigte - 4. Kapitel: Der Justizgewähranspruch des Verbrechensopfers aus Art. 19 IV GG: Der Schutzbereich des Art. 19 IV GG - Grundrechtsschranken - Fazit - Zusammenfassung in Thesen - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.