Hausgewerbe und Fabrikbetrieb in der Berliner Wäsche-Industrie

(Staats- und socialwissenschaftliche Forschungen XIV.2)

1896. Tab.; XI, 149 S.
Erhältlich als
49,90 €
ISBN 978-3-428-17731-8
versandfertig innerhalb von 8–10 Werktagen
44,90 €
ISBN 978-3-428-57731-6
lieferbar innerhalb von 6–8 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 58,00 € [?]

Beschreibung

Im Februar 1896 kam es in Berlin zum sogenannten Konfektionsstreik. Ein Vorfall, der eine breitere Öffentlichkeit für die Bedingungen der Arbeiter und Arbeiterinnen der Bekleidungsindustrie sensibilisierte. So beschreibt es zumindest Johannes Feig im Vorwort seiner Studie »Hausgewerbe und Fabrikbetrieb in der Berliner Wäsche-Industrie«, die nur wenige Wochen später erschien und an die neu gewonnene Aufmerksamkeit anzuknüpfen versucht: Während sich Feig im ersten Teil seiner Arbeit mit der Produktion und dem Markt der Wäscheindustrie beschäftigt, konzentriert er sich in der zweiten Hälfte ganz auf die Arbeitsbedingungen und die sozialen Verhältnisse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Zusammenhänge zwischen deren Lage und der technischen wie wirtschaftlichen Entwicklung der Industrie.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.