(Hrsg.)
Handlungsspielräume der Verwaltung

Vorträge und Diskussionsbeiträge auf dem gleichnamigen Forum vom 30. September bis 2. Oktober 1998 an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

1999. 196 S.
Erhältlich als
62,00 €
ISBN 978-3-428-10012-5
sofort lieferbar
55,90 €
ISBN 978-3-428-50012-3
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 72,00 € [?]

Beschreibung

Handlungsspielräume der Verwaltung lassen sich als Notwendigkeit für das funktionsgerechte Zusammenwirken der Verwaltung mit den anderen Staatsgewalten begreifen. Sie sind unverzichtbar für die Profilierung der Eigenständigkeit der Verwaltung und eine der wesentlichen Fragen der Verwaltungsmodernisierung in Bund, Ländern und Gemeinden. Bindungen der Verwaltung können zum einen normativer Natur, ebenso aber aus faktischen Gegebenheiten abzuleiten sein. Eine Verwaltung, die über keine personellen und sächlichen Ressourcen verfügt, ist nicht handlungsfähig. Die Überlastung mit zu erfüllenden Aufgaben reduziert die Handlungsfähigkeit ebenso wie eine Überregulierung.

Ziel des an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer durchgeführten Forums war es, Erweiterungen von Handlungsspielräumen der Verwaltung auf verschiedenen Steuerungsebenen zu diskutieren. Neben der rechtlichen und verwaltungswissenschaftlichen Analyse wurden im Dialog von Wissenschaft und Praxis aktuelle Konzepte möglicher Veränderungen des Verwaltungshandelns erörtert. Die in dem vorliegenden Band wiedergegebenen Vorträge und Diskussionen stellen eine Zusammenfassung des gegenwärtigen Diskussionsstandes dar und entwickeln zukunftsgerichtete Perspektiven.

Inhaltsübersicht

Inhalt: K. G. Meyer-Teschendorf, Handlungsspielräume der Verwaltung im "Schlanken Staat" - H. P. Bull, Wiedergewinnung von Handlungsspielräumen durch Aufgabenkritik? - M. Gerhardt, Überlegungen zur rechtlichen Struktur von Handlungsspielräumen - J. Ziekow, Handlungsspielräume der Verwaltung und Investitionssicherheit, am Beispiel der integrierten Vorhabengenehmigung - M.-E. Geis, Mehr Handlungsfreiheit durch Rücknahme der verwaltungsgerichtlichen Kontrolldichte? - P. Jakobs-Woltering, Flexibilisierung von Standards - G. Robert Schwarting, Die Veränderung von Handlungsspielräumen durch kommunales Kontraktmanagement - H. Hill, Zur Veränderung von Handlungsspielräumen durch kommunales Kontraktmanagement - H. Borchert, Öffnungsklauseln im Kommunalbereich

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.