Grundsätze des Wirtschaftens
2009. 8 Tab., 32 Abb.; 156 S.
Erhältlich als
29,90 €
ISBN 978-3-89673-486-0
sofort lieferbar
26,90 €
ISBN 978-3-89644-486-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 149,00 € [?]

Beschreibung

Dieses neuartige Lehrbuch wendet sich an Bachelor-Studierende der Wirtschaftswissenschaften, sowie an interessierte Fachfremde und eignet sich hervorragend zum Verständnis der Grundlagen ökonomischer Vorgänge.

Das Werk befasst sich intensiv mit den grundlegenden Elementen der Wirtschaftstätigkeit und dient, für die Studierenden, auch der Prüfungsvorbereitung im Grundstudium. Im Gegensatz zur üblichen mathematisierten, formalen und faktbezogenen Herangehensweise der bisherigen Standardliteratur werden in diesem neuartigen Lehrbuch die Grundsätze des Wirtschaftens mit Hilfe des modernen humanwissenschaftlichen Verständnisses dargestellt.

Die Autoren geben in einer prägnanten und direkten Sprache einen kompakten und anwendungsorientierten Überblick über die Allgemeine Volkswirtschaftslehre.

Inhaltsübersicht

1 Einführung – Warum wirtschaften?

Was ist Volkswirtschaftslehre und welche Aufgaben erfüllt sie? – Was ist Fundamentalökonomie und warum bedient sie sich des Instruments der »Lagen«?

2 Die Ebenen der Volkswirtschaftslehre

Unterschiedliche Blickwinkel – Mikro- und Makroökonomie – Vereinfachung durch Modelle – Das Ökonomische Prinzip – Positive und Normative Ökonomie

3 Die Lage der Überlebenswirtschaft

Das Individuum – Die Erkenntnis über die wirtschaftsrelevanten Bestandteile – Anwendungsbeispiel Wirtschaftskreisläufe

4 Die Lage der Tauschwirtschaft

Das Leben in der Gemeinschaft – Erweiterung der wirtschaftsrelevanten Bestandteile – Geld als Steuerungssystem im Wirtschaftskreislauf – Anwendungsbeispiel: Europäische Geldpolitik

5 Die Lage der sich regelnden Agrargemeinschaft

Das Leben in einer Gemeinschaft mit verstärkter Wirtschaftstätigkeit – Auf dem Weg zu einer Regelung des Wirtschaftens – Historisches Beispiel: Kameralismus in Deutschland

6 Die Lage der Wirtschaftsintensivierung

Das Leben in Organisations- und Führungsstrukturen – Eine Wirtschaftstheorie entsteht – Historisches Beispiel: Die sektorale Entwicklung Deutschlands

7 Die Lage der wirtschaftsgeordneten Nationalstaaten

Das Leben in einer Wirtschaftsordnung – Die Theorie muss geordnet werden – Anwendungsbeispiel: Das »magische Sechseck«

8 Die Lage der internationalen Konzentration

Eine globale Gemeinschaft – Moderne Strukturen und übergeordnete Institutionen – Anwendungsbeispiel: Die europäische Integration

9 Die Lagen der Zukunft – Keine Prognose

Literatur

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.