Geschichte in Geschichten verstrickt

Von Astrachan nach Kairouan (über Jeruzalem)

1992. IV, 94 S.
Erhältlich als
28,90 €
ISBN 978-3-428-07513-3
sofort lieferbar
25,90 €
ISBN 978-3-428-47513-1
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 34,00 € [?]

Beschreibung

Der Verfasser dieses Buches lehrt Öffentliches Recht an der Universität Tübingen. Aus Anlaß der Vollendung seines 65. Lebensjahres erscheinen in Buchform drei Studien, die sich in ungewöhnlicher Weise mit der Zeitgeschichte befassen. Der Obertitel knüpft an den Titel des Buches von Wilhelm Schapp "In Geschichten verstrickt: Zum Sein von Mensch und Ding" an, also an das Werk eines Philosophen. Angeregt durch die Bemühungen Schapps, der Sackgasse subjektivistischen Denkens auszuweichen, möchte der Verfasser bestimmte Vorgänge in der neuesten Geschichte nicht in der üblichen Weise beschreiben, sondern verschüttetes Bewußtsein der Älteren offenlegen und den Jüngeren verständlich machen. Europa war seit dem Jahre 1945 auch durch Bewußtlosigkeit gespalten. Im Westen wirkte die Spaltung - vielleicht noch mehr als im Osten - mit zusätzlicher Spaltung zwischen den Generationen. Nach Meinung des Verfassers bedeutet die Öffnung von Märkten, bzw. die Herstellung gemeinsamer Märkte, viel, doch vermag das alleine nicht, europäische Gemeinschaft wiederherzustellen: Der neue "Überbau" in Europa muß labil bleiben, wenn Bewußtsein und Kenntnis der "Basis" fehlen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Vorwort - Kennen Sie Piatigorsk oder doch wenigstens Lermontow? Kaukasisches - Jerusalem, Jerusalem - Ein ereignisreicher Tag: Sonntag, der 22. November 1942 - Nachwort

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.