Friedrich Nietzsche und der Zusammenbruch der Kultur
1921. VIII, 353 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-428-16034-1
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-56034-9
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Wir haben das Gefühl, daß es kein kulturpsychologisches Problem gibt, das zu durchleuchten solche Schwierigkeiten bietet wie das Problem Friedrich Nietzsche. […] Denn Nietzsches tiefstes Erlebnis, so seltsam es auch erscheinen mag, ist beschlossen in dem des Musikers […]: wer sich nicht heimisch fühlt im Reiche der Musik, wird nie den Zauberstab finden, der das geheimnisvolle Wesen dieser Persönlichkeit entschleiert. Nietzsche, ein Sprachkünstler ersten Ranges, hat für seine Offenbarungen eine solch treffende, feine Form gefunden, daß die Ehrfurcht vor dieser Künstlermeisterschaft es gebot, dem edlen Klange Raum zu gewähren. Wir glauben so, daß das Buch, indem es auch Nietzsche sprechen läßt […], nur gewonnen hat, und gerade jenen, die sich ernstlich bemühen, unser Problem zu durchdringen, werden die Klänge, mit denen Nietzsche sich gleichsam selbst enträtselt, willkommen sein.

Aus dem Vorwort von Friedrich Muckle

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.