Fremdpersonaleinsatz im Rahmen agiler Projektarbeit

Erscheinungsformen und deren rechtliche Qualifikation

2022. 468 S.
Erhältlich als
119,90 €
ISBN 978-3-428-18600-6
voraussichtlich lieferbar ab Juni 2022
107,90 €
ISBN 978-3-428-58600-4
voraussichtlich lieferbar ab Juni 2022
Preis für Bibliotheken: 138,00 € [?]

Beschreibung

In einem globalisierten und arbeitsteiligen Wirtschaftsleben werden traditionelle und zumeist starre Projektmethoden zunehmend – nicht nur in der IT – durch flexiblere, agile Formen (insb. Scrum) ersetzt. Diese agilen Formen des Projektmanagements zeichnen sich insbesondere durch eine intensive Zusammenarbeit, eine weitreichende Weisungsfreiheit und eine Entgrenzung der Arbeit aus.

Greifen Unternehmen dann, wie regelmäßig bei agilen Projekten, auf externe Spezialisten zurück, so schwebt häufig das Damoklesschwert der Scheinselbständigkeit bzw. der verdeckten Arbeitnehmerüberlassung über dem Fremdpersonaleinsatz. Traditionelle Abgrenzungskriterien scheinen aufgrund der gewandelten Arbeitsbedingungen mehr und mehr ihre Trennschärfe zu verlieren. Die Arbeit widmet sich den verschiedenen Erscheinungsformen der agilen Projektarbeit und deren vertragstypologischer Abgrenzung und zeigt praxisnahe Handlungsoptionen für einen rechtskonformen Fremdpersonaleinsatz auf.

Inhaltsübersicht

Einleitung:
Die Diversifizierung der Arbeitsverhältnisse — Agile Projektmethoden und Organisationsformen — Gegenstand und Gang der Untersuchung

1. Erscheinungsformen agiler Projektmethoden:
Agiles Manifest — Scrum — Extreme Programming — Kanban — Gemeinsame Charakteristika — Wesentliche Unterschiede innerhalb der agilen Projektmethoden — Wahl einer agilen Methode — Agile Projektmethoden in der Vertragsgestaltung

2. Der Fremdpersonaleinsatz im zweigliedrigen Rechtsverhältnis und dessen rechtliche Qualifikation:
Abgrenzung des zweigliedrigen vom dreigliedrigen Rechtsverhältnis — Zwingendes Rechts als Schranke der Privatautonomie — Vertragstypologische Betrachtung des Fremdpersonaleinsatzes im zweigliedrigen Vertragsverhältnis — Anwendbarkeit besonderer Regelungskomplexe im zweigliedrigen Rechtsverhältnis

3. Der Fremdpersonaleinsatz im dreigliedrigen Rechtsverhältnis und dessen rechtliche Qualifikation:
Formen des Fremdpersonaleinsatzes im indirekten Rechtsverhältnis — Der Rechtsformzwang im Rechtsverhältnis zwischen Einsatzunternehmen und Intermediär — Vertragstypologische Betrachtung des Fremdpersonaleinsatzes im dreigliedrigen Vertragsverhältnis

4. Schlussbetrachtung:
Handlungsoptionen — Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse

Literatur- und Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.