Fortschritte der Finanzkontrolle in Theorie und Praxis

Zum Gedenken an Ernst Heuer

2000. 137 S.
Erhältlich als
48,00 €
ISBN 978-3-428-10251-8
sofort lieferbar
43,90 €
ISBN 978-3-428-50251-6
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 56,00 € [?]
57,90 €
ISBN 978-3-428-80251-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 74,00 € [?]

Beschreibung

"Der Bundesrechnungshof kann in diesem Jahr auf sein fünfzigjähriges Bestehen zurückblicken. In diesem Zeitraum haben sich seine Aufgaben und seine Arbeitsweise grundlegend verändert: Die traditionelle nachgängige 'Rechnungsprüfung' wurde zunehmend von einer umfassenden 'Finanzkontrolle' moderner Prägung abgelöst. Äußeres Zeichen hierfür sind zum einen die Hinwendung zur rechnungsunabhängigen 'Maßnahmenprüfung', zum anderen die Verstärkung der Beratungsfunktion des Bundesrechnungshofes gegenüber Parlament und Regierung.

Diese Entwicklung ist untrennbar mit der Person von Ernst Heuer verbunden. [...] Sein Bestreben war es, in dem sich wandelnden Umfeld die Prüfungsansätze und Prüfungskriterien aufzuzeigen und fortzuentwickeln, die es den Rechnungshöfen ermöglichen, auch zukünftig ihre Prüfungs- und Beratungsfunktion in der parlamentarischen Demokratie wahrzunehmen. Das vorliegende Beiheft soll dazu beitragen, einer interessierten Öffentlichkeit Fortschritte in der staatlichen Finanzkontrolle aufzuzeigen und in der Fachwelt die Diskussion darüber anzuregen."

Aus dem Geleitwort

Inhaltsübersicht

Inhalt: K. Grupp, Wirtschaftlichkeit im "schlanken Staat" - W. Klappstein, Die kollegiale Verfassung der Rechnungshöfe - C. Degenhart, Rechtsfragen zeitnaher Prüfung durch den Rechnungshof. Dargestellt am Beispiel der Aktenvorlage bei nicht abgeschlossenen Verwaltungsvorgängen - T. Franz, Prüfungen des Bundesrechnungshofs bei den Gerichten des Bundes - P. C. Ernst / H. Heitel, Der Konzern in der erweiterten Abschlußprüfung nach § 53 HGrG - J. Wenz, Die erweiterte Abschlußprüfung bei öffentlichen Unternehmen im internationalen Vergleich

Pressestimmen

»Sieben hochkarätige Experten des Finanzverfassungsrechts geben zum Gedenken an Ernst Heuer, den ehemaligen Vizepräsidenten des Bundesrechnungshofes, wertvolle Ausschnitte aus ihrer beruflichen Praxis bzw. ihrer wissenschaftlichen Forschung. Im Jahr 2000 kann der Bundesrechnungshof auf sein fünfzigjähriges Bestehen zurückblicken. In diesem halben Jahrhundert haben sich sowohl seine Aufgaben als auch seine Arbeitsweise grundlegend verändert: Die traditionelle nachgängige Rechnungsprüfung, so stellt die Präsidentin des Bundesrechnungshofes Hedda von Wedel in ihrem Vorwort fest, wurde zunehmend von einer umfassenden Finanzkontrolle moderner Prägung abgelöst. Äußeres Zeichen hierfür sind zum einen die Hinwendung zur rechnungsunabhängigen Maßnahmeprüfung, zum anderen die Verstärkung der Beratungsfunktion des Bundesrechnungshofes gegenüber Parlament und Regierung. Der umfangreiche, aber übersichtlich gestaltete Band sollte nicht nur in keiner öffentlich-rechtlichen Bibliothek fehlen, sondern auch aufmerksam von Beamten gelesen werden, die über die Verwendung öffentlicher Mittel entscheiden.« Irena Hantke, in: Verwaltungsrundschau, 6/2001

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.