Förderung der Lokalen Ökonomie

Fallstudie im Rahmen der Evaluation des Programms Soziale Stadt NRW

2013. Tab., Abb.; 266 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-428-14158-6
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-428-54158-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-84158-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 122,00 € [?]

Beschreibung

Zur Revitalisierung städtischer Gebiete findet in neuerer Zeit eine kleinräumige Bündelung von Fördermaßnahmen statt. Besondere Bedeutung wird der Förderung der Lokalen Ökonomie beigemessen. Dabei werden Ansätze der regionalen Wirtschaftsförderung eingesetzt, z.B. die Unterstützung von Existenzgründungen oder Beratungsangebote. Der Erfolg dieser Maßnahmen ist jedoch keineswegs garantiert, an Erfolgsnachweisen mangelt es vielfach. Das RWI hat erstmals eine systematische Bestandsaufnahme von Strategien und Umsetzung sowie eine Überprüfung der Zielerreichung von Maßnahmen zur Förderung der Lokalen Ökonomie vorgenommen. Im Fokus stehen die Schwerpunkte Abbau des Leerstands im Einzelhandel, Existenzgründung sowie Unternehmensvernetzung und -beratung. Als Fallbeispiele dienen Programmgebiete aus Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen, Essen, Oberhausen und Wuppertal. Die Studie liefert damit einen umfassenden Einblick in die Förderpolitik mit Bezug zu Regionen sowie kleinen und mittleren Unternehmen.

Inhaltsübersicht

Problemstellung, Methode und Aufbau der Untersuchung

Einleitung – Problemstellung – Aufgaben der Fallstudie – Methodisches Vorgehen

1. Ansatzpunkte, Ziele und Wirkungen stadtteilökonomischer Förderstrategien

Lokale Ökonomie als neues Handlungsfeld der Stadterneuerung – Räumliche Entwicklung von Einzelhandel und ethnischer Ökonomie – Netzwerke und Sozialkapital – Existenzgründungen und Unternehmensnetzwerke – Gründungsformen, -phasen und Erfolgsfaktoren – Netzwerke und Gründungserfolg – Gründungsaktivitäten in räumlicher Perspektive – Ansatzpunkte für die Förderung der Lokalen Ökonomie

2. Praxiserfahrungen: Erkenntnisse aus Begleitforschungen

Untersuchungen zum Bund-Länder-Programm Soziale Stadt – Internationale Erfahrungen – Schlussfolgerungen für die eigene Forschungsarbeit

3. Lokal-wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Förder- und Referenzgebieten

Bedeutung des Vergleichs zwischen Förder- und Referenzgebieten – Die Ausgangslage in den Programmgebieten – Referenzgebiete: Stadtteile mit vergleichbarer Ausgangslage

4. Akteure, Ziele, Strategien und Maßnahmen

Analyse der Prozessabläufe in den Fördergebieten – Akteure – Ziele, Strategien, Projekte – Mittelumfang – Exkurs: Lokale Ökonomie im Dortmunder URBAN II-Programm

5. Projektumsetzung und Zielerreichung

Untersuchungsbaustein »Projektumsetzung und Zielerreichung« – Strategieschwerpunkt »Abbau des Leerstands im Einzelhandel« – »Gründungsförderung«, »Vernetzung und Beratung«

6. Übertragbarkeit der Lösungsstrategien auf andere Standorte

7. Handlungsempfehlungen

Anhang

Literaturverzeichnis, Sachregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.