Finanzmanagement auf Basis von Expertensystemen

Ein systemorienierter Ansatz zur wissensbasierten Informationsversorgung

1994. Tab., Abb.; XVI, 313 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-928238-55-7
sofort lieferbar
62,90 €
ISBN 978-3-89644-973-3
lieferbar innerhalb von 2–6 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 80,00 € [?]

Beschreibung

Expertensysteme bieten gegenüber der algorithmischen Massendatenverknüpfung den Vorteil, daß mit ihnen komplexe Problemsituationen anhand variabler Problemkriterien analysierbar sind. Häufig ist jedoch die Entwicklung leistungsfähiger Analyse- und Diagnosesysteme mit beträchtlichen Schwierigkeiten verbunden. Aufgrund der informatischen Systemcharakteristik kommt insbesondere der Formulierung und Abbildung des relevanten Fachgebietswissens eine gesteigerte Bedeutung zu. Inwieweit die Probleme des betrieblichen Finanzmanagements zukünftig auf der Grundlage der Expertensystemtechnologie lösbar sein werden, hängt wesentlich davon ab, ob die Integration der finanziellen Führungsaufgaben und Entscheidungsprozesse im Rahmen eines einheitlichen Verarbeitungsmodells gelingt. Die vielfältigen Funktions- und Datenbeziehungen zwischen den finanziellen Elementaraufgaben müssen in eine hierarchische Wissensstruktur überführt werden. Den Ausgangspunkt bildet die Definition des Finanzmanagements als rekursives Steuerungsmodell. Vor diesem Hintergrund liefert die vorliegende Arbeit einen entscheidungs- und informationssystemorientierten Ansatz zum betrieblichen Finanzmanagement mit seinen informationellen Grundlagen, seinen Datenquellen, Problemlösungsmethoden und Verarbeitungsfunktionen. Aus dem Inhalt: Expertensystemtechnologie als Schlüssel zur intelligenten Informationsverarbeitung, Anwendbarkeit von Expertensystemen in der Unternehmensführung, Konzeption eines Expertensystems für das Finanzmanagement.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.