Europäische Weltraumpolitik – Sicherheitspolitische Aspekte
2012. Abb.; 393 S.
Erhältlich als
98,00 €
ISBN 978-3-428-13858-6
sofort lieferbar
88,00 €
ISBN 978-3-428-53858-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 112,00 € [?]
118,00 €
ISBN 978-3-428-83858-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 152,00 € [?]

Beschreibung

Die Verbindung von »Sicherheit« und »Weltraum« weist Interdependenzen auf, die bisher unzureichend erörtert und verstanden wurden. Markus Hesse untersucht die Rolle der Weltraumpolitik aus Sicht der Sicherheitspolitik.

Um den sozial konstruierten Begriff »Sicherheit«, dessen politische Inhalte und Strategien, dreht sich eine intensive Diskussion in Wissenschaft und Politik. Hesse leistet einen Beitrag zu dieser Debatte um das Ausmaß der Erweiterung und plädiert für eine erneute Begrenzung des Sicherheitsbegriffs.

Anschließend wendet sich der Autor der europäischen Weltraumpolitik zu und analysiert, wie die Europäische Weltraumorganisation und die Europäische Union eine gemeinsame kohärente Weltraum- und Sicherheitspolitik umsetzen und somit für mehr Sicherheit sorgen können. Die sicherheitspolitischen Aspekte europäischer Weltraumpolitik sind vielschichtig: Einerseits können Weltraumanwendungen, wie die untersuchten Fallbeispiele Galileo, Global Monitoring for Environment and Security (GMES) und Space Situational Awareness (SSA), einen bedeutenden Beitrag für die EU-Sicherheitspolitik leisten. Andererseits führt die zunehmende Abhängigkeit von kritischer Weltrauminfrastruktur gleichzeitig zu mehr Unsicherheit.

Inhaltsübersicht

A. Problemstellung und Methode

Zur Bedeutung sicherheitspolitischer Aspekte europäischer Weltraumpolitik – Thesen und Fragestellungen – Forschungsstand – Methodik

B. Europäische Sicherheit

Europäische Sicherheitsdiskurse – Der Sicherheitsbegriff – Die Europäische Union als sicherheitspolitischer Akteur – EU-Sicherheitspolitik – Zwischenfazit

C. Die sicherheitspolitische Bedeutung europäischer Weltraumpolitik

Akteure der Weltraumpolitik auf europäischer Ebene – Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) – Die Europäische Union als Akteur der Weltraumpolitik – Das Verhältnis von Europäischer Weltraumorganisation und Europäischer Union – Zwischenfazit

D. Sicherheitspolitische Aspekte europäischer Weltraumprojekte

Sicherheitsrelevanz europäischer Weltraumprojekte – Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo – Global Monitoring for Environment and Security (GMES) – Europäische Space Situational Awareness (SSA) – Europäische Weltraumprojekte als kritische Infrastrukturen – Zwischenfazit

E. Schlussbetrachtung

Sicherheitspolitische Aspekte der europäischen Weltraumpolitik – Konsequenzen für weiterführende Untersuchungen und offene Fragen

Annex: Zeittafel (2000–2015)

Literatur-, Quellen- und Sachwortverzeichnis

Pressestimmen

»[Ä]ußerst nützliche[s] ›Handwerkszeug‹ für alle diejenigen, die sich mit dem faszinierenden Thema der militärischen Nutzung des Weltraums auch in Zukunft befassen werden.« Dr. Stepahn Frhr. von Welck, in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, 1/2013

»Insgesamt ein detailliertes, informatives Werk für Experten.« Zeitschrift für Innere Führung, 1/2013

»Markus Hesse's study remains an excellent introduction to the complex institutional landscape and to the long history of Europe's involvement in space and security policies.« Christoph Venet, in: Space Policy, 29/2013

»[D]ie erste umfassende und systematische Analyse der Beziehung zwischen europäischer Sicherheits- und Weltraumpolitik [...] wird die zukünftige akademische Diskussion leiten und zahlreiche Impulse für die Praxis geben.« Prof. Dr. Kai-Uwe Schrogl, in: Zeitschrift für Luft- und Weltraumrecht, 4/2012

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.