Die zivilrechtlichen Aspekte des Immobilienverzehrkreditvertrages

Eine rechtsdogmatische Untersuchung unter Einbeziehung der US-amerikanischen Rechtslage

2020. 477 S.
Erhältlich als
119,90 €
ISBN 978-3-428-15979-6
sofort lieferbar
107,90 €
ISBN 978-3-428-55979-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 138,00 € [?]

Beschreibung

Die Arbeit untersucht die wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen des Immobilienverzehrkreditvertrages gem. § 491 Abs. 3 S. 4 BGB unter Einbeziehung der US-amerikanischen Reverse Mortgage. Der Autor zeigt auf, dass der Vertrag als Darlehensvertrag mit grundsätzlich lebenslanger Bindung einzuordnen ist, bei dem die Haftung des Darlehensnehmers auf dessen Wohnimmobilie beschränkt ist. Er ordnet den Vertrag unter Auslegung des Tatbestandes in die Systematik des BGB ein und arbeitet dessen dogmatische Grundlagen heraus. Nach einer Darstellung der Risikostruktur und einer Auseinandersetzung mit möglichen Wirksamkeitshindernissen, widmet sich der Autor ausführlich der dogmatischen Konstruktion der Haftungsbeschränkung, der Wirksamkeit vertraglich vereinbarter außerordentlicher Kündigungsgründe (sog. »default events«) und dem Prozedere nach Fälligkeit. Abschließend zeigt er die Schwächen des Verbraucherschutzsystems de lege lata auf und entwirft einen Regelungsvorschlag de lege ferenda.

Inhaltsübersicht

1. Einleitung: Problemaufriss – Forschungsstand und Forschungsbedarf – Konkretisierung von Untersuchungsgegenstand, Fragestellung und Arbeitsmethodik – Gang der Untersuchung

2. Wirtschaftliche Grundlagen des Immobilienverzehrs: Der wirtschaftswissenschaftliche Begriff des Immobilienverzehrs – Parteien und Interessenlage – Zusammenfassung

3. Die Reverse Mortgage des US-amerikanischen Rechts: Methodische Vorüberlegungen – Die Reverse Mortgage im US-amerikanischen Recht – Zusammenfassende Bewertung

4. Die Grundlagen des Immobilienverzehrkreditvertrages im deutschen Recht: Rechtsnatur – Der Begriff des Immobilienverzehrkreditvertrages, § 491 Abs. 3 S. 4 BGB – Zivilrechtliche Weiterungen des Immobilienverzehrkreditvertrages – Zusammenfassung

5. Der Verbraucherschutz im deutschen Recht: Untersuchung des Verbraucherschutzes de lege lata – Vorschlag für ein Regelungsregime de lege ferenda – Zusammenfassung: Das Regelungsregime de lege ferenda

6. Zusammenfassung in Thesen

Literaturverzeichnis

Sachregister

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.