Die Wissenschaft vom Verwaltungsrecht

Werkstattgespräch aus Anlaß des 60. Geburtstages von Prof. Dr. Eberhard Schmidt-Aßmann

1999. Tab., Abb.; 189 S.
Erhältlich als
62,00 €
ISBN 978-3-428-09696-1
sofort lieferbar
55,90 €
ISBN 978-3-428-49696-9
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 72,00 € [?]

Beschreibung

Die Verwaltungsrechtswissenschaft hat sich in den letzten Jahren in einem Maße als entwicklungsoffen und innovationsfreudig erwiesen, wie dies nur in wenigen Zweigen der Rechtswissenschaft der Fall gewesen ist. Durch eine fortwährende Überprüfung der Grundannahmen und aufgrund der behutsamen Modernisierung der Verwaltungsrechtsdogmatik ist es gelungen, die notwendige Rezeptionsoffenheit der Verwaltungsrechtswissenschaft gegenüber Nachbarwissenschaften herzustellen, die Perspektive einer steuerungsorientierten Verwaltungsrechtswissenschaft aufzuzeigen sowie die immer drängenderen Probleme einer supra-, inter- und transnationalen Verwaltungsrechtswissenschaft als neue Herausforderungen zu begreifen.

Der vorliegende Band gibt Zeugnis von der Leistungsfähigkeit einer modernen Verwaltungsrechtswissenschaft. Nach einer Entfaltung ihrer grundlegenden Leitmotive wird unter dem Vorzeichen einer sich zunehmend ausdifferenzierenden Verwaltungsorganisation sowie breit angelegter Privatisierungsstrategien die Verwaltungsverantwortung als Schlüsselbegriff in der aktuellen Diskussion einer kritischen Analyse unterzogen. Funktion und Bedeutung eines Allgemeinen Teils des Verwaltungsrechts spiegeln sich in dem Beitrag zum Verhältnis zwischen Allgemeinem und Besonderem Verwaltungsrecht. Der zweite große Schwerpunkt in dem Band ist dem Verhältnis des Verwaltungsrechts zu den Sozialwissenschaften gewidmet. Fragen der Kommunikation zwischen diesen Wissenschaftszweigen, der Rezeptionsfähigkeit des Verwaltungsrechts und der Abgrenzung zu sozialwissenschaftlichen Methoden bestimmen das Untersuchungsspektrum. Die Internationalisierung des Verwaltungsrechts wird abschließend aus drei verschiedenen Blickwinkeln analysiert. Der Aspekt der Supranationalität läßt sich anhand der Europäisierung des Allgemeinen Verwaltungsrechts aufzeigen, die Notwendigkeit der Rechtsvergleichung im Verwaltungsrecht wird in eine historische Perspektive eingebettet, und als Reflex der Globalisierung nahezu sämtlicher Lebensverhältnisse wird die Internationalisierung des Verwaltungsrechts am Beispiel des Wirtschaftsrechts dokumentiert.

Insgesamt präsentiert sich in dem Band eine zeitgemäße Wissenschaft vom Verwaltungsrecht, die Grundlagen der Rechtsdogmatik mit aktuellen Herausforderungen verbindet, Traditionsbewußtsein mit Modernisierungsanstrengungen verknüpft und sich zur Offenheit gegenüber Nachbarwissenschaften und internationalen Entwicklungen bekennt.

Inhaltsübersicht

Inhalt: H.-H. Trute, Die Wissenschaft vom Verwaltungsrecht: Einige Leitmotive zum Werkstattgespräch - H. C. Röhl, Verwaltungsverantwortung als dogmatischer Begriff? - T. Groß, Die Beziehungen zwischen dem Allgemeinen und dem Besonderen Verwaltungsrecht - W. Hoffmann-Riem, Sozialwissenschaften im Verwaltungsrecht: Kommunikation in einer multidisziplinären Scientific Community - G. F. Schuppert, Schlüsselbegriffe der Perspektivenverklammerung von Verwaltungsrecht und Verwaltungswissenschaft - W. Krebs, Sozialwissenschaften im Verwaltungsrecht: Integration oder Multiperspektivität - F. Schoch, Die Europäisierung des Allgemeinen Verwaltungsrechts und der Verwaltungsrechtswissenschaft - I. Lipowicz, Rechtsvergleichende Perspektiven der Verwaltungsrechtswissenschaft - R. Schmidt, Die Internationalisierung des öffentlichen Wirtschaftsrechts - E. Schmidt-Aßmann, Einige Überlegungen zum Thema: Die Wissenschaft vom Verwaltungsrecht

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.