(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)
Die UdSSR und die deutsche Frage 1941–1948

Dokumente aus dem Archiv für Außenpolitik der Russischen Föderation. Bearb. und hrsg. von Jochen P. Laufer / Georgij P. Kynin unter Mitarbeit von Viktor Knoll. Band 3: 6. Oktober 1946 bis 15. Juni 1948

2004. Tab., Abb.; CXVI, 780 S.
Erhältlich als
88,00 €
ISBN 978-3-428-11559-4
sofort lieferbar
80,00 €
ISBN 978-3-428-51559-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 102,00 € [?]
106,00 €
ISBN 978-3-428-81559-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 136,00 € [?]

Beschreibung

Mit dieser Dokumentensammlung liegt erstmals in deutscher Sprache eine wissenschaftliche Edition maßgeblicher sowjetischer Quellen vor, die Hintergründe und Abläufe der sowjetischen Deutschlandpolitik von 1941 bis 1949 offenlegen. Die Edition ermöglicht detaillierte Einblicke in die Entwicklung der sowjetischen Kriegsziele gegenüber Deutschland, der Besatzungspolitik der UdSSR sowie ihrer Zusammenarbeit mit den westlichen Alliierten – bis zu deren Abbruch. So entsteht ein authentisches Bild der Sichtweise der UdSSR und ihres Anteils an jenem Prozess, der schließlich zur deutschen Teilung führte.

Die Auswahl basiert auf den Deutschland für die Jahre 1941 bis 1949 betreffenden Akten des Archivs für Außenpolitik der Russischen Föderation (AVP RF). Der vierte Band bezieht darüber hinaus Quellen des Staatsarchivs der Russischen Föderation (GARF) und dem Russischen Staatsarchiv für soziale und politische Geschichte und zwei weiteren russischen Archiven in die Dokumentenauswahl mit ein. Insgesamt umfassen alle vier Bände 670 Dokumente. Ein umfangreicher wissenschaftlicher Apparat bietet zusätzliche Informationen über Forschungskontroversen (u.a. Zweite Front, Kriegsverbrechen, Friedensfühler, Reparationen, sowjetische Besatzungspolitik, Friedensvertrag, Berliner Blockade und doppelte Staatsgründung), weist auf weitere Quellen hin und enthält – vollständig oder in Auszügen – ebenfalls relevante Dokumente. Umfangreiche Einleitungen stellen die Quellenauswahl im Kontext der sowjetischen Deutschlandpolitik und deren Überlieferung im AVP RF thematisch zusammenhängend vor. Im vierten Band erhält der Benutzer in zwei selbständigen Einführungen Einblick in die aktuelle deutsch-russische Kontroverse über die Einordnung der sowjetischen Berlin-Politik. Jeder Band kann durch biographische und geographische Verzeichnisse sowie durch ein Sachregister erschlossen werden.

Damit ist diese Edition ein unentbehrliches Arbeitsmittel für alle Forschungen zur deutschen und sowjetischen Geschichte jener Zeit, aber auch zu den Beziehungen der Großmächte in den Anfangsjahren des Kalten Krieges.

Inhaltsübersicht

Die Politik der UdSSR in der deutschen Frage. Einführung zu den Dokumenten (6. Oktober 1946 bis 15. Juni 1948)

Dokumentenverzeichnis

Dokumente

Anmerkungen

Anhang

Pressestimmen

»Auch wenn hier keine einzelnen Details gewürdigt werden können, so sei doch erwähnt, daß sich jede künftige Beschäftigung mit dem beginnenden Kalten Krieg in Europa ohne die Berücksichtigung dieser Edition von Jochen P. Laufer und Georg P. Kynin dem Vorwurf aussetzen wird, die empirischen Möglichkeiten des Themas nicht ausgeschöpft zu haben. Es bleibt zu hoffen, daß dieses Projekt in Rußland die Freiheit durchsetzt, auch andere Überlieferungen für russisch-deutsche Kooperationsvorhaben freizugeben.« Ilko-Sascha Kowalczuk, in: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 17/2005

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.