Die Trust-Struktur im Vertragsmodell des Investmentrechts
2016. 243 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-428-14721-2
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-428-54721-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-84721-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 122,00 € [?]

Beschreibung

Die Arbeit zeigt auf, dass und inwiefern das Vertragsmodell des deutschen Investmentrechts dem anglo-amerikanischen Trust nachempfunden ist und macht diese Erkenntnisse für die Lösung von Streitfragen im nationalen Recht nutzbar. Zunächst erläutert der Autor den historischen Ursprung und die Funktionsweise des Trusts. Sodann widmet er sich der geschichtlichen Entwicklung und gegenwärtigen Ausgestaltung des deutschen Investmentrechts, insbesondere des neu eingeführten Kapitalanlagegesetzbuchs. Die Untersuchungen münden in den Zwischenbefund, dass der deutsche Gesetzgeber durch die geschickte Kombination bestehender Rechtsinstitute ein dem Trust ähnliches Modell im deutschen Investmentrecht kodifizierte. Auf dieser Grundlage beleuchtet der Verfasser anschließend zahlreiche der Rechtsprobleme, die Anleger, Verwahrstelle, Kapitalverwaltungsgesellschaft und Sondervermögen betreffen und führt diese mittels strukturellen Vergleichs zum Trust systemkonformen Lösungen zu.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Grundlegendes – Gegenstand und Ziel der Arbeit – Gang der Darstellung

I. Grundlagen des trust law

Grundlagen des englischen Rechts – Die Geschichte des Trusts – Die rechtliche Struktur des Trusts

II. Grundlagen des Investmentrechts

Investmentidee, Geschichte und Gegenwart des Investmentrechts – Die Umsetzung der Investmentidee in Deutschland

III. Das Investmentrecht und die Rechtsidee des Trusts

Ausgangspunkt und These – Konsequenzen für Einzelfragen

IV. Schlussbetrachtungen

Literaturverzeichnis

Sachverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.