Die Richtlinie 2004/18/EG und das deutsche Vergaberecht

Ausgewählte Problembereiche unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse der Praxis

2009. 277 S.
Erhältlich als
78,00 €
ISBN 978-3-428-12768-9
sofort lieferbar
70,00 €
ISBN 978-3-428-52768-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 90,00 € [?]
94,00 €
ISBN 978-3-428-82768-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 120,00 € [?]

Beschreibung

Die Verfasserin untersucht die Umsetzung der klassischen Vergabekoordinierungsrichtlinie 2004/18/EG in das deutsche Vergaberecht. Barbara Buhr setzt sich insbesondere mit den Voraussetzungen einer Ausschreibungspflicht, Ausnahmen vom Anwendungsbereich des Vergaberechts und neuen Vergabeverfahren sowohl in der europäischen Richtlinie als auch in den nationalen vergaberechtlichen Bestimmungen auseinander. Die Umsetzung in nationales Recht wird vor allem im Hinblick auf Vollständigkeit, Effektivität und die Übereinstimmung mit den europäischen Vorgaben und höherrangigem nationalen Recht sowie praktische Bedürfnisse bewertet. Auch die europäischen Richtlinienbestimmungen selbst werden einer kritischen Betrachtung unterzogen. Zudem geht die Autorin auf Kernprobleme im Zusammenhang mit der Systematik des nationalen Vergaberechts, dem vergaberechtlichen Rechtsschutz und den diesbezüglichen Regelungsmöglichkeiten ein.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung: Untersuchungsgegenstand - Gang der Darstellung - 1. Teil: Grundlagen des europäischen und deutschen Vergaberechts: Terminologie - Bedeutung des öffentlichen Auftragswesens - Gründe für ein formalisiertes Vergabeverfahren - Rechtliche Grundlagen der öffentlichen Auftragsvergabe - Grundkonzeption des deutschen Vergaberechts - Rechtsgrundsätze des europäischen und deutschen Vergaberechts - 2. Teil: Die Entwicklung des deutschen Vergaberechts unter europäischem Einfluss: Von den Anfängen der Vergabe bis zu den Verdingungsordnungen - Die Europäisierung des deutschen Vergaberechts - 3. Teil: Ausgewählte Rechtsprobleme aus der Richtlinie 2004/18/EG, bei deren Umsetzung ins deutsche Recht und in den deutschen Umsetzungsvorschriften: Die Bestimmung des öffentlichen Auftraggebers - Problembereiche im Zusammenhang mit Auftragnehmern - Der öffentliche Auftrag - Der wettbewerbliche Dialog - Abschluss von Rahmenvereinbarungen - Der Einsatz elektronischer Medien bei der öffentlichen Vergabe - Neuerungen bei der Prüfung und Wertung von Angeboten - 4. Teil: Problembereiche im Zusammenhang mit der Grundkonzeption des deutschen Vergaberechts: Der systematische Aufbau: Alternativen - Bewertung - Exkurs: Hierarchie zwischen Offenem und Nichtoffenem Verfahren - 5. Teil: Problembereiche im Zusammenhang mit dem Nachprüfungsverfahren: Das Nachprüfungsverfahren im deutschen Recht - Die Spaltung des Rechtsschutzes - Die Behandlung von De-Facto-Vergaben - Schlussbetrachtung - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.