Die Norminterdependenzen des Grunderwerbsteuergesetzes bei Umstrukturierungen inländischer Konzerne
2019. 375 S.
Erhältlich als
109,90 €
ISBN 978-3-428-15485-2
sofort lieferbar
98,90 €
ISBN 978-3-428-55485-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 126,00 € [?]
131,90 €
ISBN 978-3-428-85485-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 168,00 € [?]

Beschreibung

Einleitend erfolgt eine knappe rechtssystematische Grundlegung, um sodann die steuerbegründenden Wirkungen, die wechselseitigen Beziehungen der Erwerbstatbestände zueinander, aber auch gegenüber den Steuerbefreiungs- und Steuervergünstigungsnormen aufzuarbeiten. Zudem werden die jeweiligen verfahrensrechtlichen Aspekte aufgezeigt. Das zweite Kapitel widmet sich den grunderwerbsteuerlichen Implikationen von Grundstücksübertragungen im Konzern. Im dritten Kapitel werden die wechselseitigen Abhängigkeiten der einzelnen Steuerrechtsnormen bei Konzernumstrukturierungen mit grundbesitzenden Anteilsübertragungen thematisiert. Ein jeweils eigener Abschnitt widmet sich den einzelnen Ergänzungstatbeständen, um den komplexen Norminterdependenzen gerecht zu werden. Vor der abschließenden thesenartigen Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse werden im vierten Kapitel die grunderwerbsteuerlichen Implikationen eines identitätswahrenden Formwechsels und dessen Einflüsse auf die anderen einschlägigen grunderwerbsteuerlichen Normen bei Konzernumstrukturierungen erörtert.

Inhaltsübersicht

1. Einleitende Themenabgrenzung

Problemaufriss – Gegenstand der Untersuchung – Aufbau der Untersuchung

2. Konzernumstrukturierungen mit Grundstücksübertragungen

Systematische Vorbemerkungen – Grunderwerbsteuerbarkeit von Konzernumstrukturierungen – Steuerbefreiungen und -vergünstigungen bei Konzernumstrukturierungen – Verfahrensrechtliche Aspekte – Resümee

3. Konzernumstrukturierungen mit Anteilsübertragungen

Systematische Vorbemerkungen – Wechsel im Gesellschafterbestand einer grundbesitzenden Personengesellschaft i. S. d. § 1 Abs. 2a GrEStG – Anteilsvereinigung und -übertragung i. S. d. § 1 Abs. 3 GrEStG – Grunderwerbsteuerliche Organschaft i. S. d. § 1 Abs. 3 i. V. m. Abs. 4 Nr. 2 GrEStG – Innehaben einer wirtschaftlichen Beteiligung i. S. d. § 1 Abs. 3a GrEStG

4. Identitätswahrender Formwechsel

Systematische Vorbemerkungen – Nichtsteuerbarkeit eines identitätswahrenden Formwechsels – Steuerbefreiungen und -vergünstigungen bei Konzernumstrukturierungen – Verfahrensrechtliche Aspekte – Resümee

5. Thesenartige Zusammenfassung

Literatur- und Sachverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.