Die Kontinentwerdung Europas

Festschrift für Helmut Wagner zum 65. Geburtstag

1995. Frontispiz, Tab., Abb.; 708 S.
Erhältlich als
109,90 €
ISBN 978-3-428-08345-9
sofort lieferbar
98,90 €
ISBN 978-3-428-48345-7
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 126,00 € [?]

Beschreibung

Festschriften haben in der europäischen Wissenschaftstradition eine lange und bewährte Vergangenheit, in ihnen finden aus besonderem Anlaß Beiträge von Autoren verschiedener Disziplinen und Nationen einen Platz, die einen gemeinsamen Bezugspunkt haben.

Die vorliegende Festschrift entstand aus Anlaß des 65. Geburtstages des seit vielen Jahren an der Freien Universität Berlin lehrenden Politikwissenschaftlers Helmut Wagner. Mehr als 40 Historiker, Politiker und Sozialwissenschaftler aus Europa, Asien und Nordamerika - allesamt wissenschaftliche Wegbegleiter in Helmut Wagners Akademikerleben - haben an diesem Band mitgewirkt. Die behandelte Thematik ist den Interessenschwerpunkten des Jubilars gemäß aspektreich, die Beiträge sind vier Kapiteln zugeordnet.

"Europa als Idee" umfaßt historisch, philosophisch, ideengeschichtlich und theologisch ausgerichtete Beiträge, wobei dem Grundanliegen Europa auch durch die unterschiedliche nationale Herkunft der Verfasser Genüge getan wird. "Europa als historisch-politischer Gegenstand" verdeutlicht nicht nur die Rolle der Gesellschaftswissenschaften im europäischen Einigungsprozeß, sondern beinhaltet auch Artikel zum Regionalismus, zum Transformationsprozeß in Mittel- und Osteuropa, zur Demokratietheorie in Europa und zu wirtschaftspolitischen Integrationsfragen. Außer Frage steht, daß das Thema "Deutschland - Europa" in einer Festschrift für einen deutschen Politikwissenschaftler, der sich in seiner Arbeit auch mit diesem Gegenstand auseinandergesetzt hat, einen Platz haben muß. Sowjetische Deutschlandpolitik in den 80er Jahren, Widerstand und Vergangenheitsbewältigung, New Nationalism, Freiheit u.a.m. stellen die Bezüge der deutschen Politik zu Europa und die der europäischen Politik zu Deutschland her. Die Schrift würde ihrem Titel nicht gerecht werden, wenn sie nicht auch Außenansichten enthalten würde. Im letzten Kapitel dominieren die Beziehungen einiger wichtiger asiatischer Länder zu Europa. Kontinuität und Wandel, Aktuelles und Grundsätzliches werden analysiert und dargestellt.

Der Buchtitel ist dynamisch zu verstehen, nichts ist abgeschlossen - "Die Kontinentwerdung Europas" ist ein säkularer Prozeß. Es wird verwiesen auf die Zusammenhänge zwischen den drei Kontinenten, auf die irreversiblen politischen, geistigen, rechtlichen, kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen in Europa und damit in Deutschland, auf das Zusammenwachsen Europas und schließlich auf die wachsende Bedeutung unseres Kontinents am Ende dieses Jahrhunderts.

Inhaltsübersicht

Inhalt: H. Timmermann, Einführung - R. J. Jackson, Laudatory Page - A. Krause, Laudatio - A. Baring, Das neue Deutschland in einer neuen Welt - H. Marhold, Europäische Einigung als Gegenstand der Geschichte. Vorschläge zu einem historiographischen Koordinatensystem - I. Bernik / B. Molnar, Europa: Nah und fern (Eine Analyse der slowenischen "Europaideologie") - V. V. Afanasjev, Europa aus der Sicht Dostojewskis - J. Krasuski, Das Bild Europas im Schaffen der polnischen Romantik - N. Kapferer, Carl Schmitts an-stößige Politische Philosophie (Zum 10. Todestag des umstrittenen Staatsrechtlers). Zur Erinnerung an ein gemeinsames Carl Schmitt-Seminar - G. Brakelmann, Die Bedeutung von Menschenrechten als Grundlage von Rechts- und Sozialstaatlichkeit - R. Hansen, Die historischen Wurzeln und die europäische Bedeutung der Kieler Erklärung vom 26. 9. 1949 - H. Reinalter, Die Anfänge des Liberalismus in Österreich. Von der Aufklärung bis zur Revolution 1848/49 - N. Tos, Comparative Analysis of Religiousness. Religiousness in Central and East Europe under the Conditions of Social Transformations - M. Waldenberg, Das Verhältnis der Nationalbewegungen in Rußland gegenüber dem Staat und den Russen - H. Maretzki, Altes für Neues: Europäische Diplomatie-Sicht des Francois de Calliéres vom Jahre 1716 - T. G. Pszczólkowski, Die Rolle der Gesellschaftswissenschaften im europäischen Einigungsprozeß - W. J. Feld, The "Core Group" Concept and the European Union Integration Process - G. Schwan, Die "demokratische Persönlichkeit": Ein brauchbarer demokratietheoretischer Maßstab? Probleme eines politisch-psychologischen Persönlichkeitskonzepts unter demokratietheoretischem Aspekt - F. Graf Kinsky, L'Europe centrale face à son avenir européen - H. Timmermann, Das Europa der Regionen nach den Maastrichter Beschlüssen: Motive und Wirkungen - C. Mojsiewicz, The Tasks of Political Education Towards the Middle European States - H. Juros / A. Dylus, Einige Gründe für die Stagnation des gesellschaftlich-politischen Umbaus und der wirtschaftlichen Reformen in Polen - W. W. Jermakowicz, Through Foreign Direct Investment to a United Europe. The Case of Poland - J. Holzer, Kriegsrecht in Polen 1981. Nach den ostdeutschen und sowjetischen Quellen. Der versperrte Weg nach Europa - L. Nowak, National Independence: A Model for Central Europe - A. Z. Kaminski, Change of the Institutional Order in Post-Communist Europe - P. Raina, The Constitutions of New Democracies in Europe - M. Spieker, Der schwierige Weg in die Demokratie. Die Transformationsprozesse in Ostmitteleuropa - I. Takayuki, Regionalism in Russian Politics - H. Horn, Furcht als zentrales Integrationsmovens in West und Ost - O. Wagner, Die Westintegration der deutschen Landwirtschaft. Nährboden oder Hemmschuh der europäischen Zusammenarbeit? - B. Ihme-Tuchel, "Zuerst bei den polnischen Genossen anfragen." Die deutsche Minderheit in den Beziehungen der DDR zu Polen in den 50er Jahren - E. Nolte, Die "Vergangenheitsbewältigung" nach der Wiedervereinigung - B. Sösemann, "Die Grundlagen, auf denen ein völlig neues Europa aufgebaut werden wird." Militär im Widerstand gegen den Nationalsozialismus - P. Steinbach, Soldatischer Widerstand. Seine historische Bedeutung und heutige Bewertung in Potsdamer Perspektive - W. Daschitschew, Episoden aus der sowjetischen Deutschlandpolitik der 80er Jahre (Erlebnisse und Erkenntnisse) - J. Halfmann, Moderne Gesellschaft und die Konstruktion einer nationalen Solidargemeinschaft. Zur Bedeutung eines neuen Nationalismus in der Bundesrepublik Deutschland - E. Offermann, Thomas Manns 'antifaschistische' Novellen "Mario und der Zauberer" und "Das Gesetz" - G. Junli, Stand und Aussicht der Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und der EG - M. Miyake, Europe and the Non-Western World: The Idea of Progress, Modernization and Westernization in Japan and China in the Nineteenth and Early Twentieth Centuries. A Comparison With Russia's Case - Y. Bessho, Wandel der japanischen Politik? Anwendbarkeit des Souveränitätsbegriffs bei Kant und Hegel auf das politische Chaos Japans - D. Williams, Japan and the European Canon - W. Pfennig, Kleinkarierte Weltpolitik; großdimensionierte Medienwelt: Überlegungen zu Entwicklungen seit 1989

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.