Die Hypothekenanleihe als Instrument der Immobilienfinanzierung

Eine Untersuchung der strukturellen Besonderheiten der Hypothekenanleihe, insbesondere des beworbenen Sicherungssystems, und der Frage der Erforderlichkeit hoheitlicher Intervention

2013. Abb.; 378 S.
Erhältlich als
94,90 €
ISBN 978-3-428-14186-9
sofort lieferbar
85,90 €
ISBN 978-3-428-54186-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 110,00 € [?]
113,90 €
ISBN 978-3-428-84186-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 144,00 € [?]

Beschreibung

Die Hypothekenanleihe bietet bei adäquater Strukturierung sowohl für Anleger eine interessante Anlageoption als auch für Immobilienunternehmen eine attraktive Finanzierungsalternative. Die eingehende Untersuchung dieses Kapitalmarktproduktes erfolgt unter zwei Gesichtspunkten. Zunächst widmet sich der Autor einer ausführlichen Analyse des Sicherungssystems, insbesondere der dieses konstituierenden Sicherheitentreuhand. Dabei zeigt sich die Sicherheit der Investoren aufgrund des höchstrichterlich geforderten Unmittelbarkeitsgrundsatzes gerade im Falle einer Krise des Treuhänders als problematisch. Diese Rechtsprechungspraxis trägt in der Finanzierungspraxis zu fortwährender, erheblicher Rechtsunsicherheit bei. Das Aufzeigen eines Weges zur Lösung dieses Dilemmas ist ein zentrales Anliegen dieser Arbeit. In einem zweiten Schritt wird mittels einer vergleichenden Analyse mit alternativen immobilienorientierten Anlageprodukten herausgestellt, dass der gegenwärtige, auf die Hypothekenanleihe anwendbare Rechtsrahmen eine hinreichende Regulierung darbietet, sodass eine weiter gehende staatliche Intervention nicht angezeigt ist.

Inhaltsübersicht

Einleitung

Teil 1: Die Struktur der Hypothekenanleihe als innovatives Instrument der Immobilienfinanzierung

Die Hypothekenanleihe als »Anleihe«. Begriff, rechtliche Einordnung und Ausgestaltung im Einzelfall – Das Sicherungssystem der Hypothekenanleihe – Der Sicherungsfall: Die Feuerprobe für das Sicherungssystem der Hypothekenanleihe

Teil 2: Erfordernis einer staatlichen Regulierung von Hypothekenanleihen

Rückschlüsse aus dem Regulierungsrahmen des Hypothekenpfandbriefs? – Rückschlüsse aus den spezialgesetzlichen Regelungen weiterer alternativer immobilienorientierter Kapitalanlagen? – Erfordernis der Regulierung der Hypothekenanleihe aufgrund der ihr immanenten Risiken – Ergebnis

Schlussbetrachtung

Literaturverzeichnis

Sachregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.