Die grenzüberschreitende Lastschrift

Rechtsfragen auf dem Weg zu einem europäischen Lastschriftverfahren

2008. 268 S.
Erhältlich als
68,00 €
ISBN 978-3-428-12800-6
sofort lieferbar
62,00 €
ISBN 978-3-428-52800-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 78,00 € [?]
82,00 €
ISBN 978-3-428-82800-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 106,00 € [?]

Beschreibung

Das Lastschriftverfahren wird in ganz Europa zunehmend als effizientes und bequemes Zahlungsinstrument erkannt und verstärkt zur bargeldlosen Bezahlung genutzt. Eine Nutzung des Lastschriftverfahrens ist jedoch derzeit praktisch nur innerhalb der einzelnen EU-Staaten möglich. Ein grenzüberschreitendes Lastschriftverfahren existiert bislang nicht. Den Schwerpunkt der als Dissertation eingereichten Untersuchung bildet die Konzeption eines grenzüberschreitend nutzbaren, europäischen Lastschriftverfahrens. Die Überlegungen der europäischen Kreditwirtschaft zur Schaffung der sog. SEPA-Lastschrift wurden hierbei berücksichtigt und kritisch bewertet. Die rechtliche Umsetzbarkeit der vorgeschlagenen Verfahrensmerkmale wird anhand des Vorschlags der EU-Kommission für eine Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt geprüft. Aktuelle Entwicklungen sind im Vorwort und durch Anmerkungen in den Fußnoten berücksichtigt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: § 1 Einleitung und Gang der Untersuchung: Initiativen der Europäischen Kommission - Initiativen der Kreditwirtschaft - Gang der Untersuchung - § 2 Der grenzüberschreitende Lastschrifteinzug in der heutigen Praxis: Begriffsbestimmung - Grenzüberschreitender Lastschrifteinzug - Besonderheiten bei einem Lastschrifteinzug von österreichischen Konten - § 3 Notwendigkeit eines einheitlichen europäischen Lastschriftverfahrens?: Heutige wirtschaftliche Bedeutung - Notwendigkeit eines europäischen Verfahrens aus Sicht der Europäischen Gemeinschaft - Notwendigkeit aus Sicht der Kreditinstitute - Notwendigkeit aus Sicht der Zahlungsverkehrsnutzer - § 4 Anforderungen an ein europäisches Lastschriftverfahren: Anforderungen aus Sicht der potentiellen Nutzer - Anforderungen der Kreditwirtschaft - Anforderungen an Methodik und Rechtsrahmen - § 5 Vorschlag für Mandatserteilung und Autorisierung im Rahmen eines europäischen Lastschriftverfahrens: Zeitpunkt der Mandatserteilung - Art und Zeitpunkt der Autorisierung der Belastungsbuchung - Form und Inhalt von Autorisierungserklärung und Mandat - Übermittlung der Autorisierungserklärung - § 6 Ausgestaltung des Widerrufsrechts: Rechtliche Rahmenbedingungen - Mögliche Ausgestaltung unter Berücksichtigung der Interessenlagen - Rechtswirkung des Widerrufs - § 7 Rechtsfolgen bei fehlerhaftem Verfahrensablauf: Fehler bei Dematerialisierung - Fehlende/Unwirksame Autorisierung - Insolvenz eines Verfahrensbeteiligten - § 8 Zusammenfassung und Ausblick - Glossar - Literaturverzeichnis - Pressenachweis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.