(Hrsg.) | (Hrsg.)
Die Forderungsabtretung, insbesondere zur Kreditsicherung, in ausländischen Rechtsordnungen
1999. X, 868 S.
Erhältlich als
146,00 €
ISBN 978-3-428-09643-5
sofort lieferbar

Beschreibung

Die Forderungsabtretung ist heute nicht nur eines der wichtigsten Kreditsicherungsmittel, sondern auch ein Instrument für neue Formen der Finanzierung. Ihre Bedeutung ist in den letzten Jahren noch gewachsen. An einer Rechtsangleichung fehlt es aber noch weitgehend. Bei den grenzüberschreitenden Geschäften führt dies dazu, daß sich die Geschäftsparteien auch mit den Grundfragen des jeweils geltenden ausländischen Rechts auseinandersetzen müssen.

Die Unterschiede in den einzelnen Rechtsordnungen sind dabei zum Teil beträchtlich. Vor diesem Hintergrund haben es sich die Herausgeber zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Beiträge über die Wirksamkeitsvoraussetzungen für Forderungsabtretungen, insbesondere zu Sicherungszwecken, in ausländischen Rechtsordnungen zusammenzustellen. Dargestellt wird die Rechtslage in 14 Staaten der Europäischen Union, 6 osteuropäischen Reformstaaten sowie 3 sonstigen Staaten. Ergänzt werden sie durch Beiträge zum Internationalen Privatrecht, zu der Arbeit von UNCITRAL im Bereich der Forderungsabtretung zu Zwecken der Finanzierung sowie zur Forderungsabtretung im kaufmännischen Geschäftsverkehr (insbes. § 354 a HGB). Die Bearbeiter haben ihre Aufgabe darin gesehen, die gesetzliche Regelung sowie die Entwicklungen in der Rechtsprechung und in der Vertragspraxis aufzuzeigen, um damit ihre nationale Rechtsordnung der Rechtsvergleichung zu erschließen und sie der Praxis vorzustellen.

Inhaltsübersicht

Inhalt: B. von Hoffmann, Die Forderungsübertragung, insbesondere zur Kreditsicherung, im Internationalen Privatrecht - E. Wagner, Vertragliche Abtretungsverbote im kaufmännischen Geschäftsverkehr (§ 354a HGB) - S. V. Bazinas, Die Arbeit von UNCITRAL im Bereich der Forderungsabtretung zur Kreditfinanzierung - Die Forderungsabtretung, insbesondere zur Kreditsicherung, in EU-Mitgliedstaaten: P. A. Foriers / M. Grégoire, Belgien - H. V. Godsk Pedersen / M. Philip / E. Thuesen, Dänemark - M. H. Carl, England - P. Koskelo, Finnland - J.-B. Blaise / R. Desgorces, Frankreich - N. Hamouzopoulos, Griechenland - A. A. Dolmetta / G. B. Portale, Italien (I) - B. Inzitari, Italien (II) - C. Doyle, Irland - G. Röhl, Luxemburg - W. H. M. Reehuis, Niederlande - P. Apathy, Österreich - M. A. Caeiro / P. Azevedo Maia, Portugal - T. Håstad, Schweden - A. Reichmann, Spanien - Die Forderungsabtretung, insbesondere zur Kreditsicherung, in osteuropäischen Staaten: O. Gerdjikov / C. Takoff, Bulgarien - V. Kove / A. Zeno, Estland - E. Čulinović-Herc, Kroatien - S. Rudnicki, Polen - I. Filipescu, Rumänien - V. Budilow, Rußland - Die Forderungsabtretung, insbesondere zur Kreditsicherung, in sonstigen Staaten: E. Maruyama, Japan - B. Stauder / H. Stauder-Bilicki, Schweiz - R. M. Buxbaum / J. E. Crawford / B. Singhof, Vereinigte Staaten von Amerika

Pressestimmen

»Das von Hadding und Schneider herausgegebene Werk ist eine Bereicherung für den sich mit Fragen der grenzüberschreitenden Kreditbesicherung auseinandersetzenden Praktiker. Die Finanzierung von international operierenden Unternehmen erfordert Lösungen, die es erlauben, ausstehende Forderungen unabhängig davon, in welchem Land der Schuldner seinen Sitz hat oder welchem Recht die Forderungen des Kreditnehmers unterworfen sind, als Kreditsicherheit einsetzen zu können. Die Praxis muß sich deshalb vermehrt mit komplexen Sachverhalten der grenzüberschreitenden Sicherheitenbestellung auseinandersetzen. [...] Der Verfasser dieser Besprechung ist überzeugt, daß das hier besprochene Werk einen Stammplatz auf dem Schreibtisch eines jeden erhalten wird, der häufig mit grenzüberschreitenden Forderungsabtretungen zu Kreditsicherungszwecken zu tun hat.« Dr. Claus-Rainer Wagenknecht, in: Wertpapier-Mitteilungen, 7/2000

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.