Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung

Begriff, Inhalt und Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung der gesetzlich Krankenversicherten mit vertragsärztlichen Leistungen

2013. 340 S.
Erhältlich als
79,90 €
ISBN 978-3-428-14034-3
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-428-54034-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]
95,90 €
ISBN 978-3-428-84034-2
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 122,00 € [?]

Beschreibung

Stefan Bauer-Schade erörtert in seiner Arbeit die Frage, mit welchen Instrumenten Ärzte zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung auch in wenig attraktiven Gebieten bewogen werden können. Der erste Teil beschäftigt sich mit einer Bestandsaufnahme des status quo der vertragsärztlichen Versorgung und der Darstellung der Ursachen von Unterversorgung. Der zweite Teil der Arbeit fächert die verfassungs-, sozial- und gesundheitsrechtlichen Rahmenbedingungen der flächendeckenden vertragsärztlichen Versorgung auf und stellt die einzelnen Sicherstellungsinstrumente des geltenden Rechts ausführlich dar. Im dritten Teil werden, auch in Hinsicht auf das österreichische Gesundheitsrecht, weitere mögliche Sicherstellungsinstrumente erörtert. Als wesentliches Ergebnis hält der Autor fest, dass das Gesundheitsrecht nur begrenzt dazu in der Lage ist, die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung sicherzustellen, weil die Ursachen für irreguläre Versorgung nicht in erster Linie im Gesundheitssystem liegen.

Inhaltsübersicht

Einführung

Teil 1: Grundlagen

Problemstellung – Begriffsverständnis – Der Stand der Gesundheitsversorgung in Deutschland – Zusammenfassung

Teil 2: Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und ihre Sicherstellung im geltenden Recht

Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung im Gesundheitsrecht – Flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und Grundgesetz – Die Komposition der verschiedenen Regelungen mit Unterversorgung als Gegenstand – Die Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung – Systematisierung der Sicherstellungsinstrumente – Zusammenfassung

Teil 3: Instrumente zur Sicherstellung der flächendeckenden vertragsärztlichen Versorgung de lege ferenda

Diskutierte Maßnahmen innerhalb des bestehenden Systems – Mögliche Sicherstellungsinstrumente bei einem Systemwandel – Sicherstellungsinstrumente in Österreich – Fazit

Teil 4: Reformvorschläge

Literaturverzeichnis

Verzeichnis der verwendeten Internetquellen

Sachwortverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.