Die Entwicklung der Versicherungsaufsicht in Frankreich

Vom Ancien Régime bis zum ersten Versicherungsaufsichtsgesetz 1938

2020. 248 S.
Erhältlich als
89,90 €
ISBN 978-3-428-15983-3
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-55983-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 104,00 € [?]

Beschreibung

In der wenig vorhandenen Literatur wird meist ein inkohärentes Bild der Entwicklungsgeschichte der französischen Versicherungsaufsicht gezeichnet. Begründet wird dies mit der Vielzahl – angeblich unsystematisierbarer – versicherungsaufsichtsrechtlicher Maßnahmen. Veronika Leitenbacher nimmt dies zum Anlass umfassend die Entwicklung der Versicherungsaufsicht vom Ancien Régime bis zum Erlass des ersten Versicherungsaufsichtsgesetzes 1938 aufzuzeigen. Hierbei beschäftigt sie sich mit drei Fragen: Wie und warum griff der französische Staat in den Versicherungssektor ein? Ist eine Kontinuität in der Weiterentwicklung versicherungsaufsichtsrechtlicher Maßnahmen erkennbar? Bilden diese bereits Aufsichtssysteme, welche Einfluss auf die spätere Versicherungsaufsicht hatten und haben? Durch die eingehende Beantwortung dieser Fragen schafft die Autorin die Grundlage weiterer rechtsvergleichender Forschung im Bereich des Versicherungsaufsichtsrechts.

Inhaltsübersicht

A. Versicherungsaufsicht in Frankreich: Ein unzureichend erforschtes Rechtsinstitut
Forschungsstand und Forschungsziel – Gegenstand und Methodik der Untersuchung – Wurzeln der Versicherungsaufsicht im Ancien Régime – Die Französische Revolution: Eine Zäsur – Das erste Aufsichtssystem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – Die zweigliedrige Versicherungsaufsicht der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – Aufbruch in die moderne Versicherungsaufsicht

B. Wurzeln der Versicherungsaufsicht im Ancien Régime
Entwicklung des Versicherungswesens im Ancien Régime – Regeln versicherungsaufsichtsrechtlicher Natur bis zum 17. Jahrhundert – Versicherungsaufsichtsrechtliche Rechtsquellen ab dem 17. Jahrhundert – Assurances maritimes – Assurances terrestres – Entwicklung versicherungsaufsichtsrechtlicher Grundprinzipien

C. Die Französische Revolution: Eine Zäsur
Stigmatisierung der Versicherungsgesellschaft – Das Versicherungswesen zwischen Freiheit und Verbot – Folgen der Auflösung und Liquidation der Compagnie Royale – Zäsur für die Entwicklung der Versicherungsaufsicht

D. Das erste Aufsichtsystem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Nachwirken der Revolution – Rechtliche Einordnung der sociétés d’assurances – Sociétés d’assurances à primes – Sociétés d’assurances mutuelles – Ausländische Versicherungsunternehmen – Régime d’autorisation

E. Die zweigliedrige Versicherungsaufsicht der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Regulierung während des régime d’autoritaire und régime de la liberté – Sociétes d’assurances non-vie – Sociétés d’assurances vie – Ausländische Versicherungsunternehmen – Système réglementaire und régime d’autorisation et de la surveillance

F. Aufbruch in die moderne Versicherungsaufsicht
Von der »liberté réglementée« zur »liberté de plus en plus contrôlée« – Assurance contre les accidents du travail – Assurance sur la vie – Sukzessive Ausweitung der contrôle auf alle Versicherungszweige

G. Historische Rechtsvergleichung auch nach Solvency II

Literaturverzeichnis

Sachverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.