Die Bürgschaft in der europäischen Rechtstradition

Eine historische Analyse des deutschen Bürgschaftsrechts und dessen Berücksichtigung im Draft Common Frame of Reference

2016. 233 S.
Erhältlich als
74,90 €
ISBN 978-3-428-14892-9
sofort lieferbar
67,90 €
ISBN 978-3-428-54892-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 86,00 € [?]
89,90 €
ISBN 978-3-428-84892-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 114,00 € [?]

Beschreibung

Das deutsche Bürgschaftsrecht blickt auf eine über hundert Jahre währende Kasuistik zurück. Ausgehend von den BGB-Kommissionsarbeiten analysiert der Autor unter Berücksichtigung der Auffassungen der Literatur detailliert die Judikatur des Reichsgerichts und des Bundesgerichtshofs. Der Schwerpunkt wird dabei auf die zentralen Aspekte des Bürgschaftsvertrages, den (vor-)vertraglichen Gläubigerpflichten sowie der finanziellen Überforderung des Bürgen gelegt. Der Autor arbeitet die prägende Rolle des Reichsgerichts heraus und zeigt den Übergang von einer formalen zu einer materialen Vertragsethik auf. Ferner vergleicht er das deutsche Bürgschaftsrecht mit dem des DCFR, bei dem es sich um ein aus rechtsvergleichenden Arbeiten hervorgegangenes europäisches Regelwerk handelt. Neben einer gemeinsamen Rechtstradition stellt der Autor fest, dass es die §§ 765 ff. BGB der Rechtsprechung ermöglicht haben, Standards zu entwickeln, die von einem zeitgenössischen Regelwerk, das mitunter anderen dogmatischen Prämissen folgt, kaum übertroffen wird.

Inhaltsübersicht

A. Einleitung

Problemstellung – Anlass und Gang der Untersuchung

B. Der DCFR

Die Lando-Kommission. Pionierarbeiten zur europäischen Privatrechtsvereinheitlichung und Grundlagenarbeit für den DCFR – Wissenschaftliche und politische Initiativen zur europäischen Privatrechtsvereinheitlichung und zum DCFR – Bewertung des DCFR durch Lehre und Literatur – Kritische Würdigung – Zusammenfassung und Ausblick

C. Grundlagen und Wesensmerkmale des Bürgschaftsrechts. Ein Vergleich der Regelungssysteme des BGB und des DCFR

Das Bürgschaftsrecht des BGB – Das Bürgschaftsrecht des DCFR – Resümee

D. Der Bürgschaftsvertrag

Entstehungsgeschichte der §§ 765, 766 BGB. Grundlagen und Diskussion zur Zeit der Kodifikation des BGB – Voraussetzungen und Zustandekommen des Bürgschaftsvertrages nach dem BGB – Der Bürgschaftsvertrag in der Rechtsprechung des Reichsgerichts – Der Bürgschaftsvertrag in der Rechtsprechung des BGH – Zusammenfassung und Bewertung – Der Bürgschaftsvertrag im DCFR – Resümee

E. Vorvertragliche und vertragliche Pflichten des Bürgschaftsgläubigers

Entstehungsgeschichte des BGB. Entscheidung und Motive – Rechtsprechung des Reichsgerichts zu vorvertraglichen und vertraglichen Gläubigerpflichten – Rechtsprechung des BGH zu vorvertraglichen und vertraglichen Gläubigerpflichten – Zusammenfassung – DCFR – Resümee

F. Finanzielle Überforderung des Bürgen

Grundlagen des deutschen Rechts – DCFR – Resümee

G. Endergebnis

Anhang: Recht der Personalsicherheiten im DCFR

Literaturverzeichnis

Entscheidungs- und Sachregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.