(Hrsg.) | (Hrsg.)
Die Bedeutung gesellschaftlicher Veränderungen für die Willensbildung im Unternehmen

Verhandlungen auf der Arbeitstagung des Vereins für Socialpolitik in Aachen 1975

1976. Tab., Abb.; XII, 939 S.
Erhältlich als
139,90 €
ISBN 978-3-428-03635-6
sofort lieferbar
125,90 €
ISBN 978-3-428-43635-4
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 162,00 € [?]

Inhaltsübersicht

Inhalt: H. Albach, Die Bedeutung gesellschaftlicher Veränderungen für die Willensbildung im Unternehmen. Einleitende Gedanken zum Tagungsthema - H.-H. Kuhnke, Die Bedeutung gesellschaftlicher Werthaltungen und Zielvorstellungen für die Unternehmensziele - K. H. Biedenkopf, Möglichkeiten und Grenzen der Beeinflussung der unternehmerischen Willensbildung durch gesellschaftliche Gruppen - C. Seidl, Welche Unternehmensziele entsprechen bestimmten sozialen Wohlfahrtsfunktionen? - R. Bergler, Welche Bedeutung hat die wachsende Distanz zwischen Führenden und Geführten für die Willensbildung im Unternehmen? - U. Huber, Welche Bedeutung hat die Rechtsform der Unternehmen für die Transferzeit zwischen der Veränderung gesellschaftlicher Wertvorstellungen und der Änderung unternehmerischer Ziele? - P. Mertens, Der Einfluß der Gesellschaftspolitik auf die Willensbildung der Unternehmer - H. Tietmeyer, Der Einfluß wirtschaftspolitischer Instanzen auf die Willensbildung im Unternehmen - H. Bonus, Möglichkeiten der Internalisierung externer Effekte als Instrument der Koordination von Unternehmenszielen und gesellschaftlichen Zielen - T. Thiemeyer, Betriebliche Willensbildung im Dienste sozialer Gruppen - die gemeinwirtschaftlichen Betriebe - K. Oettle, Die Willensbildung in öffentlichen Unternehmen - G. von Kortzfleisch, Technologisch bedingter Wandel in der Gesellschaft, Technologietransfer und Willensbildung im Unternehmen - E. Witte, Die Bedeutung neuer Kommunikationssysteme für die Willensbildung im Unternehmen - F. H. Ulrich, Die Bedeutung von Veränderungen in der gesellschaftlichen Kapitalbildung für die Willensbildung im Unternehmen - E. Pieroth, Welche Auswirkung auf Unternehmensverfassung und Willensbildung im Unternehmen sind zu erwarten, wenn größere Teile der Belegschaft Anteilseigner sind? - S. C. Cassier, Gesellschaftliche Veränderungen in der Struktur und Bedeutung der Gläubiger von Unternehmen und ihr Einfluß auf die Willensbildung im Unternehmen - D. H. Hoffmann, Die Bedeutung der Gewerkschaften als Kapitalgeber für die Willensbildung im Unternehmen - P. Frenckner, Veränderungen in der Investitionsfinanzierung in Schweden und ihre Bedeutung für die betriebliche Willensbildung - M. E. Blume, Changes in the Structure of Share-Holders and Their Impact on Decision Making Within the Firm - D. Hensche, Die Bedeutung von Mitbestimmung und Selbstbestimmung am Arbeitsplatz für die Willensbildung im Unternehmen - K. Alewell, Veränderungen im Prozeß der betrieblichen Willensbildung bei Mitbestimmung der leitenden Angestellten - H. von Falkenhausen, Willensbildung in Unternehmen mit großem Akademikeranteil - L. von Rosenstiel, Wandlungen in der Personalführung durch die "autonomen Arbeitsgruppen"? - L. Hautekiet, The Human Aspect in the Quality Problematics - J. Vanek, The Process of Decision-making Within a Firm With Worker Self-determination - H. G. Nutzinger, Ökonomische Aspekte der Willensbildung im selbstverwalteten Betrieb - R. Jochimsen, Welche Bedeutung hat die Berufsbildungspolitik als Instrument zur Beeinflussung der Unternehmenspolitik im Sinne gesellschaftlicher Zielvorstellungen? - K. J. Uthmann, Möglichkeiten und Grenzen einer staatlichen Kontrolle der Willensbildung im Unternehmen am Beispiel der beruflichen Bildung - N. Trautwein, Die Bildungsarbeit der Gewerkschaften und ihre Bedeutung für die Willensbildung im Unternehmen - G. Brinkmann, Der Einfluß des Bildungsniveaus der Manager auf den Entscheidungsprozeß im Unternehmen - B. Wilpert, Die Harmonisierung nationaler Mitbestimmungsmodelle in Europa - H. Albach, Welche Aussagen lassen Führungsgrundsätze von Unternehmen über die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen auf die Willensbildung im Unternehmen zu? - W. Engels, Zur Unterschiedlichkeit unternehmerischer Entscheidungen bei divergierenden Faktorinteressen - N. Koubek, Kapitalorientierte und arbeitsorientierte Investitionsentscheidungen - W. Dinkelbach / O. Rosenberg, Zielarten und Zielsysteme bei divergierenden Faktorinteressen - K. Brockhoff, Ist die gesellschaftsorientierte Berichterstattung ein geeignetes Meßinstrument, um die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen auf die Unternehmenspolitik zu messen? - S. E. Rolfe, On the Importance of Conflicts Between National Goals and Corporate Objectives for the Process of Policy Formulation - K. Hansen, Läßt sich das Prinzip der Neutralität der Unternehmenspolitik gegenüber nationaler Gesellschaftspolitik als Führungsprinzip multinationaler Unternehmen durchhalten? - W. Kartte, Bedarf es neuer Instrumente für die staatliche Kontrolle der Willensbildung in multinationalen Unternehmen?

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.