Determinanten des unternehmerischen Währungsderivateeinsatzes
2002. Tab., Abb.; 222 S.
Erhältlich als
76,00 €
ISBN 978-3-428-10731-5
sofort lieferbar
68,90 €
ISBN 978-3-428-50731-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 88,00 € [?]
91,90 €
ISBN 978-3-428-80731-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]

Beschreibung

Aus welchen Gründen setzen Unternehmen (Währungs-)Derivate ein? Der Autor geht dieser Frage nach, indem er zunächst verschiedene Theorien zur Rechtfertigung des unternehmerischen Einsatzes von Derivaten zu Risikomanagementzwecken zusammenfaßt, welche die grundsätzliche Redundanz von Absicherungsmaßnahmen auf vollkommenen Märkten nach Modigliani/Miller (1958) außer Kraft setzen. Diese Ansätze vermuten einen Zusammenhang zwischen unternehmerischem Derivateeinsatz und ausgewählten Unternehmenseigenschaften.

Mit besonderem Augenmerk auf Währungsrisiken bestimmt Daniel Mahayni Näherungsgrößen für diese Zusammenhänge anhand ihres separaten Einflusses im Rahmen einer univariaten, ihr Zusammenspiel im Kontext einer multivariaten Probit- und Tobit-Analyse erstmalig auf der Grundlage von Jahresabschlußdaten deutscher Industrieunternehmen für das Geschäftsjahr 1998. In diesem Zusammenhang erfolgt auch eine genaue Betrachtung des für die Analyse notwendigen ökonometrischen Instrumentariums. Die erzielten Ergebnisse stehen in weiten Teilen in Einklang mit den Resultaten sowohl verwandter empirischer Untersuchungen für US-amerikanische Unternehmen als auch deskriptiv orientierter deutscher Evidenz zum Derivateeinsatz und liefern einige zusätzliche Erkenntnisse hinsichtlich der Bestimmungsgründe des Währungsderivateeinsatzes deutscher Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: 1. Grundlagen: 1.1 Einleitung - 1.2 Literatureinordnung - 1.3 Datenbasis: Ausgangsstichprobe - Einschränkungen der Datenbasis - 1.4 Abhängige Variable: Die Absicherungsentscheidung: Diskrete Modellierung - Stetige Modellierung - 1.5 Unabhängige Variablen: Determinanten der Absicherungsentscheidung: Informationskosten - Sonstige Kosten als Kapitalmarktunvollkommenheiten - 1.6 Ökonometrische Verfahren: Lineare Wahrscheinlichkeitsmodelle - Modelle zur Analyse binärer abhängiger Variablen: Logit/Probit - Modelle zur Analyse beschränkter abhängiger Variablen: Tobit - Gütemessung - 2. Auswertung: 2.1 Deskriptive Statistik: Stichprobe - Näherungsgrößen - Derivateeinsatz - 2.2 Univariate Analyse: Korrelationsmatrix - Mittelwert-Tests der Näherungsgrößen: Derivate- vs. Non-Derivateeinsatz - 2.3 Multivariate Analyse: Exkurs: Data Mining - Reduktionskriterien - Reduktionsverfahren - Probit/Logit - Tobit - Vergleich mit anderen Studien - 2.4 Kritik/Fazit - 2.5 Ausblick - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.