Der Vertrieb von Versicherungen über das Internet

nach Inkrafttreten der EG-Richtlinie über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen

2004. 334 S.
Erhältlich als
89,90 €
ISBN 978-3-428-11470-2
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-51470-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 104,00 € [?]
107,90 €
ISBN 978-3-428-81470-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 136,00 € [?]

Beschreibung

Christian Schneider gibt im ersten Teil einen umfassenden Überblick über die Rechtsfragen, die sich beim Internetvertrieb von Versicherungen stellen. Eine Reihe der hier angesprochenen Punkte erfährt neue oder zusätzliche Regelungen durch die EG-Richtlinie über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen aus dem Jahr 2002. Schneider behandelt daher im zweiten Teil die Auswirkungen dieser Richtlinie für den Versicherungsvertrieb. Zunächst untersucht er den europäischen Rechtsrahmen unter Einschluss weiterer relevanter Richtlinien, sodann analysiert er die einzelnen Vorgaben der Fernabsatz-Richtlinie detailliert auf ihre Bedeutung für den Versicherungsbereich hin. Auch die Auswirkungen der Fernabsatz-Richtlinie auf das Recht der Versicherungsvermittler sind Gegenstand dieses Teils. Stets werden Vorschläge für die Umsetzung der Richtlinie unterbreitet und weitere Überlegungen zur Vereinheitlichung des Versicherungsrechts im Rahmen der anstehenden VVG-Reform angestellt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Abschluss und Abwicklung von Versicherungsverträgen über das Internet: § 1 Verfahren - § 2 Allgemeine Informationspflichten - § 3 Vertragsschluss über das Internet - § 4 Verbraucherinformation - § 5 Verwendung von AVB - § 6 Gestaltung von Verbraucherinformationen und AVB im Internet - § 7 Formbedürftige Erklärungen - § 8 Vorvertragliche Anzeigepflichten und Risikoprüfung - § 9 Beratung (obligatorische/freiwillige) - § 10 Vertragsdurchführung: Versicherungsschein - Prämienzahlung - Sonstige Nutzung des Internet nach Vertragsschluss - § 11 Grenzüberschreitende Verträge - 2. Die EG-Richtlinie über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher: § 12 Entstehung der Richtlinie - § 13 Inhaltsüberblick - § 14 Der Europäische Rechtsrahmen für den Internetvertrieb von Versicherungen: Bestehende Binnenmarkthindernisse - Erleichterungen durch FAFinRL und E-Commerce-Richtlinie - Tatsächliche Erleichterung für den grenzüberschreitenden Versicherungsvertrieb - § 15 Der Anwendungsbereich der FAFinRL: Adressaten der Richtlinie - Sachlicher Anwendungsbereich - Überlegungen zur Umsetzung - § 16 Die Informationspflichten: Vorabinformation - Übermittlung - Anspruch auf Vorlage der Vertragsbedingungen in Papierform - Zusammenfassungen und Überlegungen zur Umsetzung - § 17 Das Widerrufsrecht: Rechtsnatur des Widerrufsrechts - Widerrufsfristen - Ausschluss des Widerrufsrechts - Fristbeginn und Fristlauf - Ausübung des Widerrufsrechts - Verbundene Verträge - Rückabwicklung - Zusammenfassung und Überlegungen zur Umsetzung - Zusammenfassung - Anhang, Literatur- und Stichwortverzeichnis

Pressestimmen

»Das Buch von Schneider besticht durch Ideenreichtum und akribische Analyse. Glasklare Gedankenführung und geschliffene Sprache. Es dürfte sich um die gründlichste und informativste Darstellung der Materie handeln, die derzeit zur Verfügung steht. Bei der Lektüre des zweiten Teils fragt sich der Leser freilich beklommen, wie es wohl um die Brüsseler Gesetzgebungskunst bestellt sein mag, wenn sich die Anwendungsvoraussetzungen einer Richtlinie und ihr Verhältnis zu anderen Rechtsakten der EG letztlich erst nach Lektüre einer ausgezeichneten Dissertation erschließen.« Prof. Dr. Heinrich Dörner, in: Zeitschrift für Versicherungsrecht, 4/2006

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.