(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)
Der Tod, der tote Körper und die klinische Sektion
2010. Tab., Abb.; 324 S.
Erhältlich als
78,00 €
ISBN 978-3-428-13492-2
sofort lieferbar
70,00 €
ISBN 978-3-428-53492-0
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 90,00 € [?]
94,00 €
ISBN 978-3-428-83492-1
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 120,00 € [?]

Beschreibung

Der Band »Der Tod, der tote Körper und die klinische Sektion« präsentiert die Ergebnisse der ersten Tagung des von der Volkswagen Stiftung im Rahmen des Programms »Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften« geförderten Forschungsprojekts »Tod und toter Körper. Zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft«. Die im Band versammelten Beiträge behandeln den Umgang mit dem Tod beispielhaft am Umgang mit dem toten Körper im Kontext der klinischen Sektion aus philosophischer, soziologischer, medizinhistorischer und medizinethischer sowie rechtswissenschaftlicher und kulturwissenschaftlicher Sicht. Internationale Expertinnen und Experten aus diesen vielfältigen Disziplinen nehmen den Gegenstand aus ihrer jeweils eigenen Perspektive in den Blick. Nach einer Einleitung der Herausgeber wird der Band mit philosophischen Reflexionen über den Tod, den toten Körper, die Leiche bzw. den Leichnam eröffnet. Anschließend wird aus soziologischer Sicht ein empirischer Blick auf die klinische Sektion geworfen. Ausgehend vom Phänomen zurückgehender Sektionsquoten werden mögliche Ursachen für diese Entwicklung u.a. im organisatorischen Kontext des Krankenhauses, in den Veränderungen der medialen Darstellung des toten Körpers sowie im Wandel der Selbst- und Berufsbilder von Ärzten, Pathologen und Gerichtsmedizinern gesucht. In einem weiteren Teil werden rechtliche Aspekte der klinischen Sektion aus deutscher, österreichischer und schweizerischer Sicht untersucht. Abschließend erfolgt neben einer theologischen Perspektive auf die Sektion eine kulturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen des Umgangs mit toten Körpern, welche in der Frage nach den Ungleichzeitigkeiten des gegenwärtigen Grenzverlaufs zwischen Leben und Tod ihren Ausklang findet. Der Band belegt den Wandel des Umgangs mit der menschlichen Leiche und präsentiert erste wissenschaftliche Ergebnisse der Forschung zum toten Körper.

Inhaltsübersicht

I. Einleitung

Hubert Knoblauch, Andrea Esser, Dominik Groß und Brigitte Tag
Tod, toter Körper und Sektion. Zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft

II. Philosophische Perspektiven auf die Sektion

Mathias Gutmann
Leiche und Leichnam: Bemerkungen zur Differenz praktischer und theoretischer Verhältnisse

Daniel Kersting
Der tote Körper aus der Perspektive der zweiten Person

Maja Schepelmann
Resultate aus einer konsequent nicht-naturalistischen Bestimmung des Verhältnisses von Leben und Tod. Überlegungen im Anschluss an Heideggers »Sein zum Tode«

III. Zur Soziologie und Geschichte der Sektion

Antje Kahl
Das Trajekt der Obduktion

Tina Weber und Patrick Schubert
Mediale Darstellung von klinischen Sektionen

Stefan Timmermans
Retreat of the Autopsy

Christoph Schweikardt
Der Wandel des Berufsbilds des Pathologen in der Bundesrepublik Deutschland nach 1945 und seine Auswirkungen auf die klinische Sektion

Julia Glahn
Ein einseitiges Bild? Ethisch relevante Argumentationsfiguren für und gegen die klinische Sektion im »Deutschen Ärzteblatt« (1980–2009) und ihre Rückwirkungen auf den gesellschaftlichen Umgang mit der Leiche

Jasmin Grande und Cora Grande
Die (klinische) Sektion und der tote Körper in Ego-Dokumenten von Ärzten

Wolfgang Eisenmenger
Quincy als »Über-Ich« – Medienbild und Realität der gerichtlichen Sektion

IV. Rechtswissenschaftliche Aspekte der Sektion

Michael Thali
Virtopsy – Chancen und Herausforderung für das Recht

Erwin Bernat
Medizinische Eingriffe in den Leichnam. Die österreichische Rechtslage

Susan Maurer
Die strafrechtlichen Aspekte der klinischen Sektion

Markus Thier
Rechtsstatus des lebendigen menschlichen Körpers, seiner Körperteile und der Leiche nach deutschem Recht

V. Die Sektion in den Kulturwissenschaften und der Theologie

Thomas Macho
Wiederholte Bestattungen. Rituelle Praktiken der Leichensektion

Robert Jütte
Der Respekt vor dem Leichnam – oder: Der Konflikt zwischen Rechtsstaat und jüdischem Totenkult in der Bundesrepublik Deutschland

Wilfried Härle
Sektion aus Sicht der Theologie

Ulrike Vedder
Ungleichzeitigkeiten: Zum aktuellen Grenzverlauf zwischen Leben und Tod. Eine kulturwissenschaftliche Intervention

Autorenverzeichnis

Pressestimmen

»Insgesamt bietet der Band einerseits einen mehr als lohnenden Einblick in die Forschungsfragen unterschiedlichster Disziplinen, die sich am Schnittpunkt ›Tod‹ und ›Sektion‹ treffen und gewinnbringend austauschen können – und ist gleichzeitig andererseits auch als wissenschaftlich-weiterführende Hintergrundlektüre von jenen zur Kenntnis zu nehmen, deren Interesse an den letzten Dingen bisher noch nicht wissenschaftlich fundiert gewesen ist.« Janina Fuge, in: Archiv 31, 2/2011

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.